Sie sind nicht angemeldet.

Immer wieder bekomme ich die Frage gestellt, warum sich mansche Benutzer registriert haben und dann nichts posten können oder Bilder ansehen können. Der Grund dafür ist, das ich alle Benutzer 1-2 mal in der Woche manuell freischalte und das posten und Bilder ansehen erst mit Aktivierung der Accounts funktioniert. Das ist nötig weil ich jeden Tag min. 50 Fakeanmeldungen habe und dieses Forum sonst nur Spam beinhalten würde. Ich bitte deshalb alle neuen Benutzer um etwas Geduld (72 Stunden wäre angebracht). Ansonsten bitte eine E-Mail an mich senden welche im Impressum zu finden ist. Danke für euer Verständnis.

Und noch was weil es gerade wieder passiert ist. Im Flohmarkt ist bei einem Verkauf einer Sache immer min. 1 Bild hinzuzufügen. Angebote ohne Bilder werden nicht freigeschalten. Das Bild bzw. die Bilder müssen die Puppe zeigen die zum Verkauf steht. Bilder aus dem Internet sind nicht erlaubt.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lovedoll Community - Die Community für Freunde von Liebespuppen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Doc

Fortgeschrittener

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 131

Wohnort: Saarland

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 642 985

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 483

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

1

Freitag, 2. Januar 2015, 20:11

Chaos ist schlecht für die Puppen

Hi,

erst wollte ich die Serie im Laberbord beitragen,
letztlich geht es aber doch um Puppen und um das was man mit ihnen macht oder eben nicht machen kann wenn die Bedingugnen nicht stimmen.
Der Beitrag und die eventuell folgenden beschreiben einen persönlichen Kampf mit den Bedingungen die man halt braucht um unsere Leidenschaft
schön ausleben zu können.

Das Foto zeigt mein Zimmer in unserer Wohnung. Schaut es euch nur genau an.
Kein Wunder das ich keine Lust mehr auf Puppen habe. Nun habe ich angefangen aufzuräumen.
Da muss ich einen Großteil meiner Vergangenheit wegwerfen um wieder eine Zukunft zu haben.
Erinnerungen an Menschen hab ich nicht viel, 2 kleine Kästchen und 3 kleine Kisten Fotos,
da überlege ich mir schon ob die Fotos weg sollen, ich werde kaum Platz haben.

Letztlich wenn alles raus ist was nicht drin sein soll krieg ich mein uraltes Klavier ins Zimmer,
dann wird das Zimmer zu einem Schlaf und Tonstudio.
Das wegwerfen tut weh, das sortieren nervt weil ich da die Ewigkeit zu berühren scheine,
ich werfe keine Gegenstände weg sondern Teile meiner Seele. Ich muss aber die vergangenheit ausmisten, sonst habe ich keine Zukunft.
Es ist nur schade um die schönen kleinen Dinge die ich mal angefertigt habe, ich hab immer schon gebastelt,
da bleibt ganz klar jede Menge zurück und genau damit schlag ich mich rum, ich schlage zu und sie schlagen zurück,
diese verdammtem kleinen Bastelleien weil sie sich nicht so einfach entsorgen lassen wollen.

Dann soll nie wieder Bastelkram ins Zimmer.

ich überleg schon, ob ich so Sachen wie meine Murmelsammlung die im Glas auf der Fensterbank in der Sonne
richtig toll aussieht hier im Flohmarkt anbiete. Ich hab sicher einiges rumfliegen das bei jemand anderem schön aussehen könnte,
aber ich weiss auch das wohl jeder entweder zu viel rumfliegen hat oder eben nichts haben will damit eben nichts rumfliegt.
Die vielen Kisten auf dem Boden sind Baumaterialien und Versuchsmaterialien,
klar, die haben im Schlafzimmer nichts zu suchen, aber was sonst noch angesammelt ist ist auch schon nicht mehr erträglich.
Hinten im Wandschrank wohnen meine Toys, dh eine Puppe, ein Stofftorso, ein Latextorso und jede Menge masturbatoren,
das sind inzwischen an die 10 kg oder keine Ahnung, noch mehr.
Ach so, ja, das ist das Silikon, unten in einer Rollkiste ist noch eine Cyberskinmuschi, ein Perfect ass und so noch weiteres aus diesem Material.
Im Grunde hab ich mir das nur aufgehoben weil ich es möglicherweise in einem größeren Toy verstopfen möchte,
ich hab jetzt das ganze letzte Jahr so gut wie kein Toy mehr benutzt und genau so wenig Hand angelegt, einfach keine Lust gehabt.
Mir stinkt das Material auch zu arg nach Chemie, ich werfe es am besten weg.

Das ganze fing damit an das ich ein neues, recht hohes Bett bekam. Da muss man erstmal drauf kommen.
In dem neuen Bett macht es schon keinen Spass mehr und dann kommt dieses dreckige Chaos dazu,
ich erinnere mich wie oft ich jedes mal in meiner Höhle damals den Staubsauger an hatte und alles so rein gemacht hatte
das ich mit den Püppies nackt auf den Boden konnte. Als die Matratze noch unten auf dem Boden vor der Heizung lag hat es noch Spass gemacht,
da konnte die Puppe halb auf dem Boden liegen und es war viel mehr Platz deshalb,
jetzt hängt sie in der Luft und wenn ich selbst rausfalle sind das 60cm und das ist schon sehr hoch.
Krass was so eine kleine Änderung bewirken kann, ab dem Zeitpunkt als das Bett hoch war ging nichts mehr.
Dann kamen private Dinge dazu die das ganze noch mal gedrückt haben,
es kam auch dazu, das ich keine neuen Puppen mehr hatte weil ich ja nicht mehr baue usw.
Ich stell es mir schön vor wenn ich endlich mal einen blickdichten Vorhang habe so das die Nachbarn gegenüber nicht reingucken können,
die sehen sogar wenn ich mich am Sack kratze oder können mir auf den Bildschirm glotzen. Da könnte ich für die Show Eintrittsgeld verlangen.
NU lieg ich so hoch das man von außen wenn man grade ins Fenster guckt meine beiden Nasenspitzen sehen kann.
Die Vorfreude auf einen blickdichten Vorhang ist in sofern gerechtfertigt und authentisch.

Ganz ehrlich, ohne passende Stimmung, ohne Spielwiese, in Chaos und Dreck, wie soll man da Lust haben?
Das Zimmer soll also 3 Funktionen bekommen, Schlafzimmer und der Rechner ist ja auch noch drin, also auch Aufenthaltszimmer, dann Musikzimmer und dann Spielwiese.
Ob man tatsächlich auf den paar Quadratmetern die 3 fach Funktionalität erreichen kann weiss ich nicht,
deshalb muss zunächst auch so viel raus wie es irgendwie geht. Zum Glück inhaliere ich nur noch verdampfte Substanzen,
und wenn ich das Zimmer ganz restauriert habe sollte auch das Nikotin von den Wänden weg sein.
Rauchen ist echt fies, das weiss ich aber erst seit ich es los geworden bin,
besonders die Latexpuppen saugen den Rauch auf wie nix und stinken danach wie
als hätte die Puppe selbst geraucht mit einem Lungenvolumen das ihrem Körpervolumen entspricht.
Wenn man die Luft ablässt ist es als würde man einen Aschenbecher ausblasen.
Es braucht Monate bis der Geruch wieder weg ist, waschen nützt nichts, nur täglich aufblasen und die Luft wieder ablassen.
Das Foto zeigt ja nur einen Ausschnitt vom ganzen Desaster und dieses Desaster ist nur ein ganz kleiner Teil vom großen Desaster in meinen Werkstatträumen.
Links stehen noch ausrangierte Rechner mit Festplatte die ich noch umbauen muss, so das ich wenigstens einen wegwerfen kann,
5 Saitensitrumente und die stehen vor einem Schank mit Verpackungsmaterial,
massig kleinen Tasteninstrumente, Gitarrenverstärker, kiloweise kilometer lange Kabel,
Schubladen voll kleinen Kindermusikinstrumenten die ich sammele und auch verwende und auf dem Schrank trau ich mich gar nicht zu gucken,
Kerzenleuchter, Chemikalien, literweise Febrese das ich nicht mehr brauche, Blumenvasen, versteinerte Knochen und Fischzähne, Sprecksteinschmuckstücke,
kleiner Clown und Tabakdosen und Kippen die ich nicht mehr angefasst habe.
Und eine mächtige Staubschicht überall obendrauf und untendrunter.
Der Schrank muss ganz weg weil da das Klavier hinsoll, aber wohin mit dem Kram im Schrank?

Wohin mit der CD Sammlung? Wenn ich eine Cd im Jahr höre ist das schon viel, brauch ich also nicht aber es ist sehr schade, weil's ohne itunes läuft.
Die sind im grauen Regal in grauen Metallkistchen aus dem Ikea.
Die Aktenordner, die dürfen ja nicht weg weil da meine ganze Verwaltung drin ist,
aber ich will die nicht sehen! Und grade das was ich am meisten hasse muss am dringlichsten aufgehoben werden.
Das war schon immer so, das was ich am meisten hasste war das wichtigste um leben zu dürfen.
So wie es im Zimmer aussieht sieht es oft auch im Kopf aus,
für die Puppen braucht man jedoch einen freien Raum in dem Stimmung entstehen kann und einen freien Kopf der Stimmung aufnehmen kann.
Ich brauch zum Aufräumen noch 2 Wochen und dann etwa 2 Monate bis das Zimmer so eingerichtet ist wie ich denke das es besser wäre für meine zukünftige Zeit drin.
Den Prozess begleite ich mal mit ein wenig Doku. Ich glaub die Situation kennen viele, vielleicht will ja jemand mitmachen und bei sich den Kampf aufnehmen.
Und wenn ich wieder kann weils das Ambiente wieder zulässt gibts auch wieder Geschichten wie sie hier in der Rubrik stehen sollten.
lG Doc


»Doc« hat folgende Datei angehängt:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Teddybear (02.01.2015), Charlie (03.01.2015), Silberlink (18.01.2015)

Teddybear

Kein Anfänger aber auch kein Fortgeschrittener

Beiträge: 583

Wohnort: Lübeck

Beruf: Büromuffel

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 289 907

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied

2

Freitag, 2. Januar 2015, 22:27

Hallo Doc,

da hast du dir eine Menge vorgenommen, aber ich denke das wirst du hinbekommen und dein Zimmer wird am Ende so aussehen wie du dir es vorstellt. Nur das mit dem 60 cm hohen Bett versteh ich nicht, muss das sein?

Bei mir ist momentan auch noch Chaos in der Wohnung. ist ja auch voll normal ne:
Da lebt Mann mit 'nem guten Dutzend Puppen in einer kleinen Wohnung und dann plötzlich passiert womit Mann niemals gerechnet hätte. Plötzlich ist eine Frau da, und was für eine!. Und bringt selbst nochmal etliche Puppen mit (zum Glück nicht auch noch jede Menge Möbel). Und dann kommen auch noch wieder neue dazu, weil Mann Anime's sammelt und Frau andere Puppen. Aber ich beschwer mich nicht darüber, weil Frau einfach super ist. Nur das neue Chaos muss noch anders organisiert werden.

Liebe Grüße, Teddybear
Signatur von »Teddybear« meine schreibfehler sind geistiges eigentum und rechtlich geschützt

Ich bin der "schwer verliebte" Bussi-Bär :P

... und freu mich immer wieder sehr auf Halloween. :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlie (03.01.2015)

Jiraiya

unregistriert

3

Samstag, 3. Januar 2015, 00:27

haha... aujeh...
das kenn ich von mir selber viel zu gut.
Bei mir sieht's schon lange so ähnlich aus..
und ja... das hält mich auch davon ab
mehr mit den Puppen zu machen.

Ich hab auch viel zu viele Sachen auf
viel zu kleinem Raum... Und hab es auch
schwer mich von dem Zeugs zu trennen.
Aber bei mir ist tatsächlich auch viel Müll
dabei... also Sachen ohne Erinnerungswert
oder eine aktuelle Funktion.

Deshalb ist auch bei mir ganz klar der grosse
Neujahrsputz angesagt... auch den Puppen...
meinen Lieblingsdingen zuliebe.

Doc

Fortgeschrittener

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 131

Wohnort: Saarland

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 642 985

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 483

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

4

Samstag, 3. Januar 2015, 10:58

HI Teddy,

keine einfache Situation,
hinzu kommt, Unsere Puppen sind sau groß und selbst bei kleinen Dingen ist es nicht einfach, da muss man jedes einzelne von der Fensternbank hoch heben um Staub wischen zu können,
da muss man drüber sprechen und einen Kompromiss finden, ist auch nicht einfach weil beschränkende Selbstkontrolle bei Dingen die man liebt und das sind numal Sammlungen immer weh tun.
Ein kann man sich aber immer vor Augen halten, das wichtigste, die Bedingungen für eine schöne Beziehung sollen durch diese Maßnahmen geschützt werden, es nützt ja nichts im Kram unter zu gehen und sich die Nerven kaputt zu machen...jeden Tag ein Schrittchen, einfach mal was ausprobieren....ich fahr gleich einen ganzen Schwung ins Zwischenlager bis ich das neue Lager oder Werkstatt habe, die meisten Sachen habe ich schon 10x hin und her transportiert aber nun ist endlich Schluss. Auch wenn ich noch so gerne das MATERIAL immer um mich rum habe um schnell eine Idee ausprobieren zu können, dadrauf muss ich dann verzichten, das insgesammte gute Wohngefühl ist einfach wichtiger als spontan was Basteln zu können...und ich weiss jetzt schon das es mir fehlen wird....aber so ist es einfach kein Zustand mehr ...

das Bett, ja das war ideal und schön billig für in die Fensternische, da gehört aber normal eine dünne Matratze drauf, das haben wir nicht bedacht, erst wollte ich umtauschen, dann hab ich aber erst probieren wollen....Vorteil ist: Ich kann in der Höhe die Bettdecke zwischen Fensterbank und Radiator klemmen und dann die Puppe oder das Toy super einfach aufwärmen, halbe Stunde reicht wenn im Winter die Heizung läuft, der Wandschrank wo sie wohnen ist an der Außenwand, da sind sie sau kalt und müssen aufgewärmt werden, wird so richtig kuschlig. Nur....90cm ist einfach zu wenig platz, bei 90 cm auf dem Boden hat man den Boden noch dazu, da geht das dann noch, aber in luftiger höhe und eben nicht frei stehend ist zu wenig Platz um sich mit den Puppen bewegen zu können, daher muss ich mir etwas einfallen lassen um eine passende Spielwiese mit aufklappen zu können, das sehe ich aber erst wenn alle das raus ist was raus soll.

HI JIraya,

ja, es hält von vielem ab, zieht die Psyche runter, da bin ich mir sicher. Den sinnlosen Müll entsorgen kann man ja als erstes machen, dazu eignet sich ein großer fester Müllsack,
es gibt da sogar 240l Säcke, wahre Monster und da geht dann anständig was rein. Es ist einfach mit viel körperlicher Bewegung und nicht unerheblich Außenweltweltkontakt verbunden, die großen Säcke kann man zur Gemeinde bringen und muss dann mit den Säcken durchs Treppenhaus....alles lästige Aktionen. Was gut hilft ist es zu zeit zu machen, wenn jemand hilft, aber da muss man erst mal jemanden finden, erst bei mir, dann bei dir ;).
So, nun muss ich gleich los, dh ich will und will doch nicht, ich drück mich schon, ich merke es...aber es nützt nichts, das Zeug MUSS!!! raus,
ich mach ein vorher nachher Foto, das hilft damit bewusst umgehen zu können...das zeig ich dann...die Doku hilft mir auch bewusst damit umzugehen und nicht zu früh wieder schleifen zu lassen...hoffe ich mal.

lG Doc

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Doc« (3. Januar 2015, 11:19)


Doc

Fortgeschrittener

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 131

Wohnort: Saarland

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 642 985

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 483

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

5

Samstag, 3. Januar 2015, 13:10

so hier das vorher/nachher Bild,
ich schwitze, habs am Kreislauf wegen drei Stockwerken hoch und runter laufen,
und es hat alles ins Auto gepasst, sobald mein kreislauf wieder ok ist setz ich mich ins Auto und fahre das Zeug ins Zwischenlager
und da muss ich es wieder ausladen..ist echt blöd wenn man da alleine ist, aber...das darf kein Hinderungsgrund sein...

erst wenn alles raus ist sieht man erst wie zerstört alles ist, da ist eine echte komplettsanierung nötig...und draußen hört der Regen nicht auf
und an der Tankstelle muss ich auch noch vorbei....das Leben ist schön ;)!

ich freu mich drauf wenn ich zurück bin und sehe das das zeug was mich jahrelang gequält hat weg ist, klar mit all den maßnahmen schafft man neue Prioritäten,
ich kann jetzt einiges nicht mehr was vorher für mich normal war...hm....das eigene Wohnzimmer und Schlafzimmer ist keine! Werkstatt, aber...eine Werkstatt in der man schlafen kann wegen den Überstunden, das wäre schon was schönes....

lG Doc
»Doc« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Doc« (3. Januar 2015, 13:17)


Teddybear

Kein Anfänger aber auch kein Fortgeschrittener

Beiträge: 583

Wohnort: Lübeck

Beruf: Büromuffel

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 289 907

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied

6

Samstag, 3. Januar 2015, 13:45

Hi Doc,

so packst du es richtig an denk ich. Schon ist ein Großteil raus aus dem Zimmer. Fehlt noch das Gerümpel auf dem Tisch der zu sehen ist und ich denke das Parkett vom Fußboden, also den wieder sauberkriegen wird auch noch spassig oder? Aber halt, was redest du da von einem Zwischenlager, und schön das du wieder an eine Werkstatt denkst. :)


Viel Spaß noch beim aufräumen und LG, Teddy


PS: Ich mach nachher mal ein Foto von meinem Keller, ich denke damit sollte ich bei mir anfangen.
Signatur von »Teddybear« meine schreibfehler sind geistiges eigentum und rechtlich geschützt

Ich bin der "schwer verliebte" Bussi-Bär :P

... und freu mich immer wieder sehr auf Halloween. :)

Teddybear

Kein Anfänger aber auch kein Fortgeschrittener

Beiträge: 583

Wohnort: Lübeck

Beruf: Büromuffel

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 289 907

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied

7

Sonntag, 4. Januar 2015, 16:20

Mein (noch) unaufgeräumter Keller :)

Hier die Bilder meiner Kellerräume:
  • 1 Vorkeller
  • 2+3 Werkstatt
  • 4+5 eigentlicher Keller
  • 6+7 ehemalige Waschküche

Chaos total. Der Wille zum aufräumen ist ja da, eigentlich ... :D
»Teddybear« hat folgende Dateien angehängt:
  • Bild 1.JPG (23,07 kB - 25 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2017, 19:54)
  • Bild 2.JPG (24,92 kB - 19 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2017, 19:54)
  • Bild 3.JPG (35,91 kB - 22 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2017, 19:54)
  • Bild 4.JPG (31,18 kB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2017, 19:54)
  • Bild 5.JPG (32,26 kB - 26 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2017, 19:54)
  • Bild 6.JPG (26,76 kB - 22 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Januar 2017, 11:02)
  • Bild 7.JPG (27,98 kB - 19 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. September 2016, 19:07)
Signatur von »Teddybear« meine schreibfehler sind geistiges eigentum und rechtlich geschützt

Ich bin der "schwer verliebte" Bussi-Bär :P

... und freu mich immer wieder sehr auf Halloween. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Teddybear« (4. Januar 2015, 16:43)


Doc

Fortgeschrittener

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 131

Wohnort: Saarland

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 642 985

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 483

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

8

Sonntag, 4. Januar 2015, 22:42

HI Teddy,
oh backe..o ja...ich als Außenstehender sehe da neben der vielen Arbeit aber auch ein großes Potential.
Die Waschküche alleine wieder gangbar machen, das könnte doch oben die Wohnung entlasten?
Oder wenn da niemand hinkommt außer euch...ein schöner Puppenraum, so richtig zum austoben?
Ja, und den tollen Maschinen die du da hast wieder ab und an was zu tun geben, ich wäre froh wenn ich so einen Keller hätte,
da wären alle meine Probleme sofort (nach dem Aufräumen) gelöst. Ich hab leider nur gar keinen Raum, nicht mal einen kleinen.

Den Kram hab ich bei strömenden Regen in das Zwischenlager geschleppt, das waren zum Glück keine 3 Stockwerke senkrecht.
Heute hab ich alles was auf dem Schrank war zumindest runtergeholt, oder meine dem Schrank runtergeholt und den Dreck wegeschmissen.
Ein paar Sachen liegen auf dem Bett, das weiss ich noch nicht wohin damit, eine schöne Vase, ein selbst gebauter kleiner Kerzenhalter, ein 5 Armiger kerzenleuchter den ich auch behalten will,
eine wunderschöne Holzkiste wo was anderes rein soll als drin ist und das schon erwähnte große Glas von versteinerten Knochen und Zähnen. Genau diese Dinge sind das Problem, da häng ich einfach dran. Genau von dieses Sachen hab ich viel zu viel. Meine supergeniale Staffelei hab ich schon meinem Patenkind versprochen, dafür wird auch kein Platz mehr sein und gemalt hab ich zum letzen mal in der Zeit in der ich anfing mit meinem Eigenbauten.
Dann ganz schlimm, der Inhalt des Schrankes, ein Wahnsinn, ich brauch den Stauraum aber genau der muss weg weil mein Klavier mir gesagt hat das es stirbt wenn ich es nicht nehme, ich hatte mich davor gesetzt und wollte mich entscheiden ob ich es nun nehme oder nicht und war eigentlich schon dagegen entscheiden, weil eben, wohin damit? Dann hab ich meine Hände auf die Testen gelegt um mich zu verabschieden und dann hat es so schöne töne von sich gegeben, es hat durch die Töne gesprochen, so wie das normal nur Puppen können und es hat mir gezeigt wie sehr ich es brauche, da sind mir die Tränen die Backen runtergelaufen, gut eine viertel Stunde lang, dann war klar, ich nehme es egal wie.
OK und dann der Blick in den Schrank. Wohin damit?
Die ganzen Kabel, teilweise Kaputt, meine Frau sagt: Es sind Kabel und meint damit dem Kupferwert, also oh, wenn ich ausprobiert habe welche nicht knaxen, die kommen dann zum Altmetall. Aber..die alle ausprobieren? Muss wohl...Dann das Goldon, der ein oder andere mag es noch kennen, ich hab es in Belgien auf einem Flohmarkt gefunden und musste es sofort haben, es klingt wie ganz reine helle Glocken und ist super verarbeitet, ein echtes Stück Nostalgie und ich mach damit auch Aufnahmen, immer wenn ich Töne brauche die sich noch gegen die allerschlimmsten FRequenzen durchsetzen sollen. Das kann im Raum irgendwo stehen, da mach ich mir keine Sorgen wohin damit. Die Kaffemühle, ok, die kann in die Küche: Rechts oben sind zwei billige Effektgeräte, die sind wie neu, ich kam nicht zurecht damit, sind für in ein 90ziger Rack, meine so nennt man das im Tonstudio. Die geb ich billig her, die waren auch schon neu sau billig, also wer braucht, die müssen weg. Unten drunter mein alter erster 4_spur Digital rekorder, war ein tolles kleines Teil, zum üben und so ist es noch ok, muss auch weg und ist so gut wie nichts wert...
Das ganze steht auf einem 12 kanal Mischpult auch billiges Ding, auch Behringer, muss auch weg obwohl man sowas immer mal gebrauchen kann wenn was anderes ausfällt. Hinter dem Goldon liegt noch eine luftbetriebene Bassmunharmonika, die macht Klänge wie ein Schifferklavier und laut aufgenommen klingt das Ding wärmer als jeder gute analoge Sythesizer. Tolle Schwebungen weil da kleine Metallzungen drin sind über die die Luft bläst. Unten seht ihr eine alte Nähmschine die auch Leder kann, die muss ich unbedingt behalten weil ich eventuell doch mal anfangen könnte Puppen zu nähen, die kann sogar Leder nähen, da hab ich schon 30 eu für ein neues (altes) Gaspedal investiert, gerade noch rechtzeitig weil der Nähmanschienenfreak der den Keller voller Ersatzteile hatte (wie es da wohl ausgesehen hat ;) ) sein Geschäft aufgegeben hat. Aber wohin damit? ich hoffe da im Keller noch eine Niesche zu finden ansonsten müsste sie irgendwo im Raum stehen was völlig idiotisch ist wenn ich sie nicht benutze. Dann der echte Fotoapparat, gute Canon, wohin damit? Hat im Zimmer auch nichts zu suchen, aber zu schade zum wegwerfen und auch zum verkaufen. Ich hab da ein Makroobjektiv für das eine kleine Spinne zum Alptraummonster groß fotografiert. Es geht also nicht ohne Stauraum...das Thema Stauraum wird noch was!
Das schwarze rechieckige Ding ist ein doppel Kasettenrekorder, damit hat man wirklich mal Musik gehört und sogar aufgenommen, als Appel noch gepupst hat. Also damals. Ich hab noch ein paar wertvolle Kasetten, mit der Stimme meines Vaters, meine ersten Musikstücke und so...und wieder. Das! macht es so schwierig manche Dinge wegzutun für immer. Alles digitalisieren? Oh Mann...da ist die Zeit aber recht unangenehem linear, das will ich mir nicht antun. Also? Ich weiss es nicht, ich werd das Ding einfach weg oder verschenke es. Nebendran der Gitarrenverstärker...muss auch weg, zum üben ok, aber wirklich klingen tut der nicht, der kommt also nach Ebay. Untendrunter in der Nato olivegrünen Kiste ist tasächlich ein Harmonium drin, von einem Besessenen gepflegt....und da schließt sich der Kreis, das Ding gab ich von einem auf dem Flohmakrt und als ich ihn erkannte war es der Nähmschinen freak. Klingt wirklich schön und ich habe so gut wie noch nie drauf gespielt. Zum ständig aufgebaut lassen ist es zu groß, zum ab und zu spielen zu gut eingepackt....aber das Ding geb ich sicher nicht her, ich habs dem Klavier schon als Begleitung versprochen und das sollte ich es nicht enttäuschen. Die Schubladen unten sind vollgestopft mit Kinderspielzeuginstrumenten die ich hauptsächlich für Spezial Effektsounds verwende. Ich nehm die Klänge auf und verwende sie ab und an in meiner Musik, die Schubladen sind so tief wie der Schrank. Ich könnte da über jedes der kleinen Teile philosopieren, aber das lass ich, sonst muss ich neue Fotos machen. Neben der Schanktür ein alter G4, davon hab ich 2, da muss ich noch eine Festplatte umbaun dann kann der mit dem kaputten Netzteil weg.

Bis jetzt ist das alles ja recht harmlos, ich bin ja zG kein Messi sondern nur ein Teilmessi, meine Hobbys hinterlassen halt allerhand Kram, das halte ich für normal,
aber irgendwann muss man da mal rangehen und da sieht man mal wie schwer das ist und das man nicht einfach so bar aller Gefühle ausmisten kann, kalten Herzens sich selbst gegenüber.
Geht nicht. Aber wisst ihr was, drüber schreiben hilft ;), dann ist man nicht so alleine mit der Sache.

Teddy....dann mal viel Energie und Fortschritt beim Aufräumen, vielleicht klappts ja bei dir mit dem schreiben auch besser :)

Mag sich sonst noch jemand anschließen? Mich würd's freuen, gemeinsam räumt sich leichter, auch wenn man es alleine tut.
»Doc« hat folgende Dateien angehängt:

Teddybear

Kein Anfänger aber auch kein Fortgeschrittener

Beiträge: 583

Wohnort: Lübeck

Beruf: Büromuffel

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 289 907

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied

9

Sonntag, 4. Januar 2015, 23:30

Hi Doc,

hab auch mal angefangen, sozusagen. Die Wiege habe ich repariert und sie steht schon in Charlie's Puppenzimmer (mein ehem. Esszimmer) und darin ihre Babypuppen. Jolie passt auf die Kleinen auf. Unser Wohnzimmer ist somit wieder als solches zu erkennen, da kniet jetzt nur noch Airi und die kleine Liza steht neben dem Tannenbaum.
»Teddybear« hat folgende Dateien angehängt:
  • IM002701.JPG (23,58 kB - 25 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2017, 19:46)
  • IM002703.JPG (29,23 kB - 36 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2017, 19:47)
Signatur von »Teddybear« meine schreibfehler sind geistiges eigentum und rechtlich geschützt

Ich bin der "schwer verliebte" Bussi-Bär :P

... und freu mich immer wieder sehr auf Halloween. :)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlie (04.01.2015), puppenbub (15.01.2015)

Doc

Fortgeschrittener

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 131

Wohnort: Saarland

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 642 985

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 483

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

10

Montag, 5. Januar 2015, 11:50

Hi Teddy,

ja, so verbessert man ein Stückchen nach dem anderen und bringt neu zusammen was alleine eher Ballast war.
Die Wiege ist doch genau richtig für die kleinen Puppen und eine Amme brauchen die kleinen ja auch wenn man unterwegs ist,
so passt das schön.
DEr Git Verstärker und das Rollpiano sind schon in Ebay, wir sollten aber auch das Angebot von Andreas nutzen hier im Flohmarkt für
normale Sachen was zu verkaufen, eventuell kann es ja ein anderer noch gut gebrauchen. Dann wissen wir auch das es unter uns bleibt, sind ja nur Kleinigkeiten.
Weil...alles so wie die Wiege sinnvoll neu beleben und sogar noch Raum zu gewinnen geht ja nicht mit allem, manches muss halt weg. Ich hab hier so viele Dinge von denen ich denke ein anderer würde sich noch dran freuen,
sogar noch Sachen mit Wert, die würde ich für Porto anbieten, da muss ich halt meinen Hintern hoch kriegen und mich in die Post und in die Schlage stellen.
Lass uns einfach weiter machen, ich hör auf wenn das Ziel erreicht ist, das letzte Foto zeigt dann ein Zimmer mit Spielwiese, einer sehr kleinen, aber immerhin und ich weiss noch nichtmal wie das aussehen soll,
das dauert noch Monate, wichtig ist zunächst nur das man anfängt.
Eben hab ich meine alten Schriften, aneinander sind das über 1m gesichtet, das kann ich unmöglich wegtun, ich habs aufgehoben um in meinen letzten Jahren ein Buch draus zu machen, tiefer kann der Blick in meine Gefühlswelt
nicht sein, ich sehe das als Dokumente an, ich glaub das ist auch was für den Stauraum, also einen kleinen Stautraum brauche ich schon eben für solche Sachen deren innerer Wert eben so hoch ist.
Hä? Was erzählt der da für's Quatsch, wir sind hier in einem Forum wo es ums Puppen benutzen geht! Eben, darum geht es, ich kann erst wieder normal benutzen wenn meine innere sowie meine äußerer Situation das hergibt und genau daran arbeite ich und lasse teilhaben. Ich weiss das das jedem so geht. Der Puppensex oder Sex, ganz egal, kann immer nur so gut sein wie man ihn selbst leisten kann und dazu gehört einfach das man sich selbst die Bedingungen schafft
und eben nicht tatenlos im Meer des Chaos rumsegelt. Wer's schön ordentlich hat so das alles ordentlich klappt, der hat ordentlich viel früher schon Ordnung in sein Leben gebracht, schaun wir mal ob das in fortgeschrittenem Alter auch noch erlernbar ist. Für Tipps und Anmerkungen ist ja auch Platz.

lG Doc

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlie (06.01.2015)

gayboy67de

Anfänger 10

Beiträge: 182

Wohnort: Berlin /BB

Beruf: Techniker

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 378 756

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied Seit über 69 Monaten Mitglied

11

Montag, 5. Januar 2015, 21:26

Hallo Ihr Lieben,

ist ja ne geile Aktion hier. Und eigentlich sollte ich mich unbedingt mit anschließen....
Bei mir sind es unglaublich viele Elektronikteile und noch zu reparierende Geräte... das Chaos nimmt einem jede Lust.
Morgen fange ich auch mit Aufräumen und Abarbeiten an, versprochen :thumbup:

Charlie

Anfänger 10

Beiträge: 118

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 271 470

Nächstes Level: 300 073

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

12

Dienstag, 6. Januar 2015, 18:11

Hallo Doc,

Ich finde es toll,dass du aufräumst um einen geeigenteren Platz für Puppensex und den damit verbundenen Fantasien zu schaffen. Fantasien mehr Raum zu geben,ist in jedem Sinne eine gut Idee.
Außerdem hat Teddy jetzt auch das Fieber gepackt und ich fühle mich langsam auch schon etwas Aufräum-angesteckt :D

Zitat

Bis jetzt ist das alles ja recht harmlos, ich bin ja zG kein Messi
sondern nur ein Teilmessi, meine Hobbys hinterlassen halt allerhand
Kram, das halte ich für normal,

aber irgendwann muss man da mal rangehen und da sieht man mal wie schwer
das ist und das man nicht einfach so bar aller Gefühle ausmisten kann,
kalten Herzens sich selbst gegenüber.

Geht nicht. Aber wisst ihr was, drüber schreiben hilft ;), dann ist man nicht so alleine mit der Sache.
Ich kann dich da so gut verstehen,bei meinen Eltern habe ich noch ein volles Zimmer,bestopft mit Erinnerungen und Sachen,die längst verschenkt,verkauft,verwasauchimmert sein müssten.
Oder aufgehoben und schön sortiert,aber ich tu mir schwer mit aufräumen.Meine Mutter meinte immer mein Zimmer spiegelt mein Inneres wieder: Nur Chaos.Was früher tatsächlich so war.
Ich bin auch der Meinung dass man unterscheiden muss zwischen den Dingen,die einem gefallen und denen an denen wirklich das Herz hängt und wenn das Herz daran hängt,wie an alten wichtige unwiederbringbare Aufnahmen,dürfen die auch nicht weg,ist klar.
Eine ordentlichere Umgebung,eine WOHLFÜHLumgebung vor allem,schafft irgendwie auch im Inneren mehr Ruhe.

Alles Gute weiterhin fürs Aufräumen!
Signatur von »Charlie« Glg,
Charlie


Ist der Ruf erst ruiniert,lebt es sich ganz ungeniert.

Zitat:
LIEBE ist größer als "Liebe", und die äußert sich
auf ebensovielen verschiedenen Art und Weisen, wie es Menschen auf der
Erde gibt.

http://www.dollalbum.com/dollgallery/index.php?cat=13156

Teddybear

Kein Anfänger aber auch kein Fortgeschrittener

Beiträge: 583

Wohnort: Lübeck

Beruf: Büromuffel

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 289 907

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied

13

Dienstag, 6. Januar 2015, 18:51

Fortsetzung 1

Hallo Leute,

habe heute etwas den Keller aufgeräumt und mit der Werkstatt und dem Vorraum angefangen. Hurra, jetzt kann ich endlich mit den neuen Lautsprechern für unsere Heimkinoanlage weitermachen. :) Es werden kleine Breitbandlautsprecher mit diesen Chassis: http://www.oaudio.de/Lautsprecher-Chassi…71B-Silber.html

»Teddybear« hat folgende Dateien angehängt:
  • Vorkeller.jpg (13,35 kB - 14 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. September 2016, 00:03)
  • Werkstatt_1.jpg (17,76 kB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. September 2016, 00:03)
  • Werkstatt_2.jpg (19,06 kB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. September 2016, 00:03)
  • Werkstatt_3.jpg (20,25 kB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. September 2016, 00:03)
  • Werkstatt_4.jpg (21,12 kB - 17 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. September 2016, 00:03)
Signatur von »Teddybear« meine schreibfehler sind geistiges eigentum und rechtlich geschützt

Ich bin der "schwer verliebte" Bussi-Bär :P

... und freu mich immer wieder sehr auf Halloween. :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlie (06.01.2015)

Doc

Fortgeschrittener

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 131

Wohnort: Saarland

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 642 985

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 483

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

14

Dienstag, 6. Januar 2015, 22:17

Hi Charlie,
und Gayboy,

eurer Reaktion freut mich sehr, wenn man jemanden anstecken kann etwas für sich selbst zu tun
ist das schon mehr als nur so irgendwie....einen Beitrag zu machen.

Warum zögert man denn oft so lange bis es einem alles über den Kopf gewachsen ist? Ich denke weil es tatsächlich eine Leistung ist sich innerlich wie äußerlich
zu sortieren und diesen Zustand beizuhalten. Mach mal einen Test. Fotografier mal das was du aufräumen/ausmisten willst und schau dir das Foto an.
Da ist mir heute bei den Fotos aufgefallen das es viel einfacher ist das Foto "aufzuräumen" als wenn man mitten drin steht. Ich glaub das liegt daran weil man das Ganze dann ein wenig mehr wie ein Außenstehender
betrachten kann. Möglicherweise kann es tatsächlich helfen die mentalen Kräfte,die den inneren Schweinehund besiegen können, zu generieren wenn man das Übel fotografiert und dann in Ruhe erstmal das Foto aufräumt und dann anfängt das was man geistig vorgeräumt hat einfach abzuarbeiten. So kam es mir heute Nachmittag vor. Ich habe auch oft gedacht das mein Zimmer so aussieht wie ich innerlich, ich denke aber das man da sehr genau hingucken muss bevor man sowas bewertet. Um einen chaotischen Zustand ertragen zu können gehört jedenfalls eine Menge Energieleistung dazu. Faulheit ist wohl der aller geringste Auslöser für Chaos, ich denke viel eher das es den Chaoten eben schwerer fällt sich von etwas zu trennen. Manches ist eben aber auch Lernsache und was Hänschen nicht (von seinen Eltern) gelernt hat das lernt Hans nimmer mehr oder noch mal so schwer. Disziplin kann man lernen, auch Selbstdiziplin, dazu braucht man aber eine gewisse Menge Boden unter den Füßen und den hat nicht jeder. Sich selbst was gutes tun, das fällt komischerweise nicht immer leicht und andere merken das noch nicht mal so selbstverständlich ist das für sie.
Alles hat seine Zeit, besonders so große Aktionen wie sich komplett neu zu organisieren mit all den seelischen Kräften die man dafür aufbringen muss. Der Verstand weiss immer was richtig ist und was nicht um ein Ziel zu erreichen, nur weiss der Verstand nichts von den Überwindungen die der Rest des Ich's machen muss um den Weg zu gehen. Ich sag mal ganz einfach. Je mehr vorhanden ist um so mehr muss überwunden werden. Ne näher einem die Gegenstände sind um so schwieriger ist es sich davon zu trennen, man kann also schauen ob die Bedeutungen die die Gegenstände haben noch aktuell sind oder ob sie nur irgendwann mal bedeutungsvoll waren und es jetzt nicht mehr sind.

HI Teddy,
der Keller sieht wirklich schon besser aus. Und du hast etwas sehr wichtiges angesprochen, eigentlich das Wichtigste bei solchen Räumaktionen. Man kann wieder was machen! Chaos beschleunigt den Geist, aber zu großes Chaos verhindert das man handeln kann, insbsondere wenn man was bauen will oder egal auch nur irgendetwas tun. Das Chaos nimmt einem die Möglichkeiten. Wenn deine Werkstatt wieder richtig benutzbar ist dann werden die Boxen sicher nicht das einzige bleiben das du da anfertigen wirst. Bei mir ist das auch so, früher hab ich abends mit Kerze im Zimmer gesessen und mir selbst was vorgespielt, aber genau wie bei den Puppen, die Unordnung hat mir diese Freude genommen, die Freude etwas tun zu können was mir selbst gut tut. Das hat sich so ausgewirkt das ich auch sonst wo nicht mehr gespielt habe, heute hab ich mich dabei erwischt das ich mit der Git in der Hand die Nudeln gerührt habe. Das ist lange schon nicht mehr vorgekommen gewesen. Selbst die Arbeit vor dem Rechner, egal was das ist hat mir keinen Spass mehr gemacht und obwohl noch überall Chaos ist, ist aber die Hoffnung zurück gekommen. Das Werkzeug da unten sieht super aus wie es am Holzbrett hängt....das alleine lädt schon zum träumen ein was man alles damit machen kann, wenn es überall verteilt rumfliegt hat man zu gar nichts Lust was zu machen. Ordnung scheint die Freude am tun zu verbessern. Das sind alles so kleine Tatsachen die sich aus dem Bewußtsein stehlen und dann staut sich alles an weils keinen Grund mehr gibt Energie in die Ordnung zu stecken. Mir kommt es vor als ob ich das jedes mal wieder neu erlebe wenn ich so ein Ding starte und während das Chaos entsteht vergesse ich wozu die Ordnung eigentlich gut ist.


Das erste Bild zeigt meinen Dampfkram. Wie so immer, wenn ich was genau wissen will sammelt sich Kram an, ich hatte sogar die verbrauchten Dochte aufgehoben anfangs, das hat überhaupt nicht weg getan die wegzuwerfen.
Seit Februar letzten Jahres hat sich allerlei angesammelt, ich heb auch die kaputten Elektonikteile auf, ist aber Unfug denn ich kann sowas nicht reparieren. Ich kann also davon gut was wegwerfen, nur wohin mit den vielen Kleinteilen?
Ich hab ein kleines Hängevitrinenschränkchen im Keller, das sichte ich mal, das könnte alles schön reinpassen und dann mach ich das an eine Wand. Hier muss ich wirklich Selbstdiziplin hochfahren, weil das ganze nimmt schon einen ganzen Quadratmeter ein, besonders die vielen Liquidfläschchen. Dann das Wickelzeug, ich hab da schon 3 kleine Kisten voll mit jeder menge kleiner Werkzeuge die sich angesammelt haben weil die Dinger alle so unterschiedlich sind und ich gerne die Schräubchen mit was passendem öffne. Ist totaler Blödsinn, ich würde sagen Altlast die in der Zeit entstanden ist als ich noch nicht wusste was mir am meisten zusagt. ich hab nun aber meine Geräte gefunden, dh sie Situation hat sich verändert, ich brauch jetzt keine 20 verschiedenen Drahtsorten mehr. Der Trick ist: Ich schmeiß einfach alles weg was nicht mehr dampft. Also auch die vermeintlichen Ersatzteile die den größten Raum einnehmen.
Ist mir grade eingefallen. Das Schreiben scheint wirklich nützlich zu sein um klar zu werden was man tun muss.

Besonders fies ist Elektroschrott, ich hab da eine ganze Kiste mit Comuterzeugs und allerlei Kabel und Anschluß Teile, da hat mich heute Nerven gekostet. Ich weiss nicht was es ist und insofern nicht ob man es nach Ebay setzen kann.
Ich erschwere das ganze natürlich noch zusätzlich weil ich erst was wegwerfe wenn ich weiss das man es nicht verkaufen kann. Irgendjemand kann den alten externen Brenner noch gebrauchen und den Gitarrenverstärker, bestimmt 20 Gegenstände die ich mit der Post verschicken muss falls sie gekauft werden. Viel bringt das natürlich nicht, es wäre eventuell sogar wirklich besser auf das Geld zu verzichten und einen geraderen Weg zu zum Ziel zu gehen. Für die kaputte E_gitarre die ich schon vorsorglich gesammmelt hatte, für den Fall das ich anfangen würde selbst Instrumente zu bauen, also neues Hobby..hab ich immerhin noch 20 eu bekommen, nur musste ich für die Verpackung zu organisieren 2 Stunden durch die Käufhäuser um den richtigen Karton zu finden. Verkaufen über ebay ist nicht nur die Verwaltung im Rechner, es ist auch immer wieder die richtige Verpackung zu finden und ein Zeitfresser ohne Ende.

Auf dem Bett liegt was ich aufheben will, bis auf den Brenner, das kam dann nach dem Foto wieder in den Schrank, erstmal... Ebenso sieht man wo ich schon das graue Peter-Regal sauber gemacht habe, da stehen schon kleine Kisten mit zeug das auch schon zum aufheben sortiert ist. Das war eine Idee um den Überblick zu bekommen, um zu sehen wie viel Stauraum ich mir schaffen muss, um zu sehen was ich an Platz für die Spielwiese schaffen kann. Den roten Textilball auf der Fensterbank links in der Ecke, den leg ich unter die Großtoys um den Winkel einzustellen, geht prima, ist leicht, unauffällig und passt sich so an das alles sicher liegt ohne wegzurutschen. Der ganze Kram auf dem Boden...ich sehr noch überhaupt nichts vom Aufräumen, meine Frau meint aber man sieht es schon gut. Ok, immerhin, man gewöhnt sich so schnell an den verbesserten Zustand das man das Gefühl dafür verliert was schon alles erledigt ist. Vielleicht muss das so sein damit man nicht mitten drin aufgibt?
Weiss jemand wie man am besten selbst gebrannte CD's entsorgt? Das wird auch noch so ein Ding, wenn ich mir überlege wie viele Stunden da drin stecken bei den Archivierungen, dann könnte ich im hohen Bogen....alles sinnlos, aber das was ich noch brauchen kann da aus den hunderten von CD#s rauszusuchen, oh je oh jeh...für mich sind das Werte, Musik, Tonstudiosoftware, alle Freeware die es jemals gab und noch anderes und alles nicht mehr verwendbar wenn ich einen neuen Rechner bekomme. Und die ganzen MP3 CD's..alles weg, weg damit für immer. Wie oft hör ich denn Musik? Ehrlich gesagt: Nie! Also eher nie als ab und zu. Die CD's nehmen die hälfte vom Platz im grauen Regal ein,
wenn jemand zB was braucht für das alte Mac OS9, da habe ich wahre Schätze, und ich weiss, es gibt auf der Welt ein paar freaks die würden mir für diese Sammlung die Füße lecken, denen würde ich das auch ohne Gegenleistung gerne geben, aber das ist wohl utopisch das ich die Leute finde. MIt dem 10ner Systhem ist es genau so und ich glaub ich hab auch noch jede menge gebrannter Pornos, oder hab ich die schon entsorgt?

so ist mal Schluß für heute. morgen sehe ich weiter, hab aber weniger Zeit als heute zum räumen.
»Doc« hat folgende Dateien angehängt:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlie (07.01.2015)

Bohse

Moderator

Beiträge: 152

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 308 638

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied

15

Dienstag, 6. Januar 2015, 23:14


CD´s &Co entsorgen: entweder in einen Schredder, wenn man hat, dann gelber Sack; oder mit einem Schraubendreher ein großes X auf die beschichtete Seite malen und auch gelber Sack; oder..nicht ganz so umweltfreundlich, aber 100% sicher: In einer mittelgroßen Feuertonne zusammen mit etwas altem Holz verheizen (Würste bitte erst grillen, wenn CD´s vollständig verdampft sind...)

Signatur von »Bohse«
:P:P:P With friendly greetings to the NSA... :P:P:P
Original "Muschinator" und "Natascha" gibt´s nur bei mir !!

Teddybear

Kein Anfänger aber auch kein Fortgeschrittener

Beiträge: 583

Wohnort: Lübeck

Beruf: Büromuffel

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 289 907

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied

16

Mittwoch, 7. Januar 2015, 00:35

Hi,

ein großes "X" reicht unter Umständen nicht aus, da die Daten dann eventuell wieder herstellbar sind. Es soll ja Methoden geben, zerkratzte CD's wieder zum spielen zu bringen. Schreddern ist die sinnvollere Methode. Ich habe mir angewöhnt datenkritische CD's einmal durchzuschneiden, dann gelber Sack. Bei einigen hundert CD's ist dies allerdings schon einige Arbeit.
Signatur von »Teddybear« meine schreibfehler sind geistiges eigentum und rechtlich geschützt

Ich bin der "schwer verliebte" Bussi-Bär :P

... und freu mich immer wieder sehr auf Halloween. :)

Teddybear

Kein Anfänger aber auch kein Fortgeschrittener

Beiträge: 583

Wohnort: Lübeck

Beruf: Büromuffel

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 289 907

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied

17

Mittwoch, 7. Januar 2015, 20:56

Fortsetzung 2

Heute war mir so und ich mußte wieder in den Keller. Waschküche. Eineinhalb Stunden und fertich, erstmal kommt man wieder rein und die Arbeitsfläche (Bild 1+2) ist sauber. In Bild 3 türmen sich leere Kartons und Verpackungsmaterial. Bild 4 ist noch etwas Chaos, stört mich aber erstmal nicht weiter, da ist auch mein alter Atari zu sehen. Da muss ich erstmal testen ob der noch geht und dann entscheide ich ob ich ihn behalte oder er in die Bucht kommt.

Nu kann ich als nächstes den eigentlichen Kellerraum in Angriff nehmen und die Waschküche als Zwischenlager verwenden. Da rechne ich mehrere Wochenenden ein. War ja in letzter Zeit nur noch ein schmeiß-rein und fertich. Auch mein Weinregal soll wieder als solches fungieren.

Liebe Grüße
»Teddybear« hat folgende Dateien angehängt:
  • WK_1.jpg (41,61 kB - 11 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2017, 19:53)
  • WK_2.jpg (33,51 kB - 8 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2017, 19:53)
  • WK_3.jpg (42,63 kB - 8 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2017, 19:53)
  • WK_4.jpg (39,03 kB - 8 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2017, 19:53)
Signatur von »Teddybear« meine schreibfehler sind geistiges eigentum und rechtlich geschützt

Ich bin der "schwer verliebte" Bussi-Bär :P

... und freu mich immer wieder sehr auf Halloween. :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlie (07.01.2015)

Doc

Fortgeschrittener

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 131

Wohnort: Saarland

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 642 985

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 483

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

18

Donnerstag, 8. Januar 2015, 10:16

Hi,

danke für die Tipps, dann mach ich das auch so, wollte gestern schon aber ich war unterwegs auf einer anderen Baustelle
und abends war ich zu müde.

Dein Keller macht gute Fortschritte, nur räumen ist noch einfach, das sortieren frisst glaub ich mehr Kraft und das reinigen als Finish der Aktion kann sogar Spass machen....
ein Zwischenlager wo man reintun kann ist immer super, wie ein Ausgleichsbehälter, das funktioniert aber nur so lange wie man
dort ständig wechselndes "Inventar" hat. Also auch da, immer in Entsorgen was man nicht mehr benutzt. Der Wert dieses Ausgleichslagers ist eben das er helfen kann Ordnung schnell zu schaffen,
das funktioniert aber nur wenn man immer genau so viel endgültig wegschmeißt wie man ins Zwischenlager tut. Soviel mal zur Theorie. Ich glaube man muss sich angewöhnen immer mal zwischendurch eine Sichtung vorzunehmen und
dann zu schaun was unnötig ist und dann weg damit. Das ist dann die Basis um einen erträglichen Zustand mit geringstem Aufwand aufrecht zu erhalten.
Bin mal gespannt was du mit dem Atari machst, das ist ja mittlerweile ein oldtimer, und gespannt was du noch in den Keller räumst wenn wieder Platz ist.

Die Pappkartons sind sehr lästig, aber man braucht sie dringend für die Bucht wegen dem Zeug was zu schade ist wegzuwerfen, um ein kleines Lager kommt man also nicht rum, das hilft eben ingesammt Ordnung zu halten.

Ich versuche mich heute an den CD's...hab aber wieder die andere Baustelle zu bearbeiten. Und noch schlimmer, beide Baustellen hängen zusammen, komm ich bei der einen nicht weiter komm ich bei der anderen auch nicht weiter..es ist gut möglich das sich das ganze bis nächstes Jahr zieht..es hängt nicht nur von meiner Überwindungskraft ab, es gibt auch noch äußere Faktoren....und wir haben knapp erst Januar....

bis später

Doc

Fortgeschrittener

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 131

Wohnort: Saarland

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 642 985

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 483

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

19

Samstag, 10. Januar 2015, 17:28

so...jetzt hab ich 2 Tage an den CD#s gesessen, die können nun weg.

Es sind massig Hüllen übrig falls einer braucht, am Montag kommen sie in die Tonne.

2 Tage um die Arbeit von 1998 bis 2010 abzusichern, so das ich mit den Daten weiter arbeiten kann. Ich hab viele verloren geglaubte Schätze wieder gefunden.

2 Kisten sind nun leer, und es stehen noch 5 rum die ich jetzt angehe. Ein Wahnsinn was der Rechner an Daten verursacht, selbst wenn man oder grade wenn man damit arbeitet und nicht nur spielt.

Viel Platz hat das nicht geschaffen, aber da alles raus muss was ich nicht absolut dringend brauche ist auch das bischen schon ein Erfolg.

Die Fotos zeigen den Zustand der CD's von heute Mittag, die Papiertüte ist jetzt bis oben hin voll so das nichts mehr rein geht. Das andere Foto zeigt Regal und aktueller Regalinhalt, das muss alles weg oder irgendwie so klein wie möglich

reduziert werden. Mich ärgern nach wie vor die Dokumente die mein Leben erklären, die dürfen nicht weg obwohl sie das sinnloseste sind was sich in meinem Zimmer befindet.
Immer kleine Schritte, immer kleine Etappenziele...dann schafft man auch Etappensiege, wenn es eine andere Möglichkeit gäbe, aber so....selbst wenn man nur wenig Eigentum hat, es ist einfach zu viel für ein Zimmer in dem man lebt
wenn man sich drin wohl fühlen will. Schon komisch das alles. Genau so gehts Leuten die ausziehen müssen, selbst wenn es nur ein Zimmer voll ist, es ist einfach zu viel, es ist ja nicht maßlos, eigentlich ja wenig aber trotzdem immer noch zu viel. Ich bleib dran!


lG Doc
»Doc« hat folgende Dateien angehängt:

Doc

Fortgeschrittener

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 131

Wohnort: Saarland

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 642 985

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 483

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

20

Montag, 12. Januar 2015, 10:42

upedateupedateupedate

.....die Cd's....da brauch ich noch Tage, sind ganze Archive, muss alles einzeln anschaun, kopieren, konvertieren und es gibt so halb kaputte DVD's die schlecht gebrannt sind, da dauert das eine halbe stunde bis die Daten im Rechner sind so das wieder eine CD in den gelben Sack kann...noch hab ich hunderte von leeren Hüllen, die schick ich gegen Porto wenn sie jemand braucht, bei ebay sind die auch schon billig, ist einfach sau viel Plastikmüll und da ist es immer gut wenn das noch ne Zeit verwendet werden kann. Fotos kommen noch wenn man einen Fortschritt sieht.

lG Doc

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

puppenbub (15.01.2015)

Counter:

Hits heute: 11 | Hits gestern: 56 | Hits Tagesrekord: 388 | Hits gesamt: 140 890