Sie sind nicht angemeldet.

Immer wieder bekomme ich die Frage gestellt, warum sich mansche Benutzer registriert haben und dann nichts posten können oder Bilder ansehen können. Der Grund dafür ist, das ich alle Benutzer 1-2 mal in der Woche manuell freischalte und das posten und Bilder ansehen erst mit Aktivierung der Accounts funktioniert. Das ist nötig weil ich jeden Tag min. 50 Fakeanmeldungen habe und dieses Forum sonst nur Spam beinhalten würde. Ich bitte deshalb alle neuen Benutzer um etwas Geduld (72 Stunden wäre angebracht). Ansonsten bitte eine E-Mail an mich senden welche im Impressum zu finden ist. Danke für euer Verständnis.

Und noch was weil es gerade wieder passiert ist. Im Flohmarkt ist bei einem Verkauf einer Sache immer min. 1 Bild hinzuzufügen. Angebote ohne Bilder werden nicht freigeschalten. Das Bild bzw. die Bilder müssen die Puppe zeigen die zum Verkauf steht. Bilder aus dem Internet sind nicht erlaubt.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lovedoll Community - Die Community für Freunde von Liebespuppen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

quicknick973

Anfänger 10

  • »quicknick973« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 78 695

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied

1

Donnerstag, 2. März 2017, 14:02

Obacht beim Kauf von TPE-Puppen, nicht alle Händler stehen Euch im Falle eines Falles zur Seite - an alle Ebayer, Amazoner und Geiz ist Geil Artisten

Servus zusammen,

ich wollte mal kurz über den Status meines Garantiefalles berichten.
Damit nicht andere User das selbe Problem erleiden wie ich, habe ich den Post hier neu erstellt, damit Ihn möglichst viele lesen.
Vor ca. 6 Monaten habe ich bei einem Shop in Berlin eine 155cm, angeblich originale WM-Doll gekauft. Reduziert von 2600€ auf 2200€ da angeblich Rabattaktion.
Die Puppe kam und hat Anfangs auch viel Freude bereitet. Ab Ende Oktober bemerkte ich Risse im Vaginabereich. Dies hat sich innerhalb kürzester zeit extrem verschlimmert.
Mittlerweile weiß ich von einem Bekannten, der sich auskennt ;-) das es nicht meine Schuld war, sondern ein Materialproblem ist. Die Vagina fällt eigentlich beim spreitzen der Beine auseinander.
Darauf hin habe ich den Verkäufer angeschtrieben. Erster Mailkontakt mitte Januar. Seit dem wird sich gerungen und gewunden, abgeblich ist die Garantieabwicklung seitens des
Herstellers schwierig. Kurz gesagt, man hält mich hin und will die Sache scheinbar aussitzen und schiebt mir die Schuld teilweise in die Schuhe.
Ich bin gespannt, wie es weiter geht, nächste Woche bekommen die ein Einschreiben mit Fristsetzung. Wenn bis Ende der Frist nix passiert, übergebe ich die Sache dem Anwalt.

Sollte das Passieren, werde ich den kompletten Verlauf mit Bildern und Videos dokumentieren und bei Youtube posten um andere User vor dem Unglück, welches mir passiert ist, zu warnen.
Natrürlich werden dann auch Ross und Reiter genannt.

Also Ihr Ebayer, Amazoner und Geiz ist Geil Artisten, kauft ruhig dort und freut Euch über günstige Preise. Ich versichere Euch, die Freude hält nicht lange an, denn spätestens wenn die Puppe auseinander
fällt, sind sogar die super günstigen 599€ für ne 100cm TPE Lovedoll zu viel. Wenn Ihr überhaupt die dort abgebildete Puppe erhaltet...

Ich habe die Erfahrung gemacht, halt bei einem wo ich dachte seriösen Verkäufer aus Berlin.
Leider kannte ich damals noch nicht die richtigen Leute, die sich auskennen und einen Beraten können. Heute gibts es eigentlich nur noch einen Händler, wo ich kaufen würde.
Da hier keine Werbung (sei es positiv oder negativ) gemacht werden darf, könnt ihr mich gerne via PN kontraktieren. Dann sag ich euch, wie ICH es heute machen würde.

Bis dahin... machts gut, bleibt sauber... man liesst und hört sich

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

IchundDu38 (17.03.2017), gummi2000 (10.07.2017)

Bohse

Moderator

Beiträge: 152

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 298 807

Nächstes Level: 300 073

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied

2

Donnerstag, 2. März 2017, 16:40


GANZ GROSSE WARNUNG!!!


Lieber Quicknick,

die Idee, Ross und Reiter irgendwo öffentlich zu nennen, kann und wird ganz schnell nach hinten losgehen.
Nur allzuschnell kann (und wird) man Dir dafür eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen die §§ 185, 186 und 187 Strafgesetzbuch anhängen.
Konkret sind das die Beleidigung, die Verleumdung und die üble Nachrede. Egal wie Du Dich dann windest oder drehst, wenn Du so etwas öffentlich machst (und Internet, also Youtube und Co. sind öffentlich!!), dann kommst Du da nicht raus!! Und ratzfatz bist Du selbst der Dumme...
Dein Anwalt wird Dir das sicher bestätigen. Lass den einfach seine Arbeit machen....

Signatur von »Bohse«
:P:P:P With friendly greetings to the NSA... :P:P:P
Original "Muschinator" und "Natascha" gibt´s nur bei mir !!

elektron110

Administrator

Beiträge: 281

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Industrieelektroniker, Webdesigner und Hobbyprogrammierer

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 641 070

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 167

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

3

Donnerstag, 2. März 2017, 18:36

Ich kann mich Bohse da nur anschließen. Ich weis aus eigener Erfahrung was eine Abmahnung kostet. Damals für eine Urheberrechtsverletzung ca. 750 €. Musste ich zwar letztlich nicht bezahlen, aber schon sehr viel für 30 - 60 Min. Aufwand für einen Anwalt. Das möchte ich auch mal pro Stunde verdienen. Ich würde die Finger davon lassen. Das wird nur teuer. Und für das Geld kannst Du dir dann wieder eine neue TPE Puppe kaufen.
Signatur von »elektron110« Liebe Grüße von
Andreas, Selene, Kimmi, Jasmin, Jade, Nicole, Laetitia, Vivianne, Melanie, Jason, Lisa, Jessica, Isabell und Jenny ^^


quicknick973

Anfänger 10

  • »quicknick973« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 78 695

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied

4

Freitag, 3. März 2017, 04:38

Hallo zusammen... in Deutschland gilt das Recht der freien Meinungsäusserung.
Die haben ja Zeit nach zu arbeiten, die Chance dazu bekommen sie jedenfalls.
Wir werden sehen...

Ich bin gespannt.

Bohse

Moderator

Beiträge: 152

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 298 807

Nächstes Level: 300 073

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied

5

Freitag, 3. März 2017, 05:54


Der Artikel 5 des Grundgesetzes (Freiheit der Meinungsäußerung) hat aber auch seine Grenzen. Beschrieben sind diese Grenzen im Absatz 2 des selben Artikels.

Zitat:
Artikel 5

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich
aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der
Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen
Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue
zur Verfassung.


So subjektiv wie der ganze Ehrbegriff an sich ist, so subjektiv wird hier auch die rechtliche Auslegung erfolgen.
Das ist also ein ganz heißes Eisen.
Verleumdung oder üble Nachrede fallen auf gar keinen Fall unter die Meinungsfreiheit.
Strafrechtlich gesehen sind alle drei Vergehen, die "Belohnung" erfolgt mit Freiheitsentzug bis zu 2 Jahren (Verleumdung sogar bis zu 5!! Jahre) oder Geldstrafe.

Dieser Text ist Keine Rechtsberatung! Jeder kann das in den entsprechenden Büchern nachlesen.

Signatur von »Bohse«
:P:P:P With friendly greetings to the NSA... :P:P:P
Original "Muschinator" und "Natascha" gibt´s nur bei mir !!

Lustikuss

Anfänger 10

Beiträge: 46

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 26 398

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied

6

Freitag, 3. März 2017, 15:45

Hallo
ich denke nicht das es Quicknick darum geht ein Geschäft im Web anzuschwärzen oder gar zu denunziern, eine nachweisbare Bewertung eines Einkaufs das man getätigt hat und wie diese im Garantiefall später verlaufen ist und wie entsprechend der Service gehandhabt wird von dem betroffenen Hersteller/Händler sollte doch noch erlaubt sein. Sonst könnt doch jeder zu einem Produkt oder Händler eine negative Bewertung abgibt abgemaht werden oder seh ich da was falsch. Es sollte dabei natürlich nicht gesagt oder gewarnt werden dort nichts zu kaufen, das wäre dann vermutlich Strafbar. Das muss dann jeder für sich selbst entscheiden. Mir sind zudem nur 3 Händler in Deutschland bekannt die einen vernüftigen Service im Garantie und Reparaturfall bieten können, zumindest wenn es um TPE Puppen geht.

Bohse

Moderator

Beiträge: 152

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 298 807

Nächstes Level: 300 073

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied Seit über 63 Monaten Mitglied

7

Freitag, 3. März 2017, 18:03


Wenn ein Shop solche Bewertungen wünscht, dann wird im allgemeinen direkt auf der Seite ein Bewertungsportal eingerichtet.
Eine positive Bewertung wird man auch auf fremden Sites in aller Regel stehen lassen, eine negative Wertung ganz sicher nicht. Egal wie höflich und freundlich man vielleicht formuliert hat.
Auch wenn der Frust über dieses Gebaren groß ist, solche Aktionen besser lassen. Solche Shops wissen sich zu verteidigen, und bei öffentlicher Bekanntmachung von negativen Dingen über sich
verstehen sie keinen Spass, neben den eventuell möglichen Strafanträgen werden da auch sehr schnell Schadensersatzforderungen eingeklagt, die man ganz sicher nicht aus der Kaffeekasse bezahlt.

Nicht machen! Schluck den Ärger runter, Quicknick. Lass den Anwalt arbeiten....
Signatur von »Bohse«
:P:P:P With friendly greetings to the NSA... :P:P:P
Original "Muschinator" und "Natascha" gibt´s nur bei mir !!

quicknick973

Anfänger 10

  • »quicknick973« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 78 695

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied

8

Sonntag, 5. März 2017, 08:26

Hallo Zusammen,

man hat sich nun endlich mit mir in Verbindung gesetzt und eine Reparatur vor Ort angeboten, bzw. den kostenlosen Versand zum Händler um die Puppe zu reparieren.
Der Händler hat wohl einen eigenen Reparaturservice. Ich war der Meinung es gibt nur einen in Deutschland der das anbietet und vernünftig macht, da er entsprechend im
Werk geschult wurde :whistling:
Ich bin gespannt, wie es weiter geht...

Philosoph

Anfänger

Beiträge: 60

Level: 17 [?]

Erfahrungspunkte: 10 281

Nächstes Level: 13 278

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

Seit über 3 Monate Mitglied

9

Donnerstag, 8. Juni 2017, 07:48

Im Zweifel kann man über die Presse gehen. Dort seinen Fall schildern und gut. Wenn ein öffentliches Interesse besteht, nehmen die sich dem an und dann sieht es etwas anders aus. Weil man dann nicht selber der Veröffentlicher ist und Pressefreiheit etwas mehr wiegt. Nur mal so.

:)

quicknick973

Anfänger 10

  • »quicknick973« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 78 695

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied

10

Montag, 12. Juni 2017, 10:57

Hallo Zusammen,

also nachdem ich monatelang hingehalten wurde, war ich letzten Mittwoch beim Anwalt.
Sieht gut für mich aus, da ich die komplette Korrespondenz gespeichert und ausgedruckt mit Bildern belegen konnte.
Nachdem ich nun seit Februar bezüglich Reperatur hingehalten wurde, fordert mein Anwalt nun die Rückerstattung des Kaufpreises
Zug um Zug gegen Abholung der defekten Doll. Frist dafür ist der 21. Juni. Danach geht es vor Gericht. Ich gehe auch stark davon aus, das dies so
kommen wird, da der besagte Verkäufer für seine Machart bekannt ist. Es bleibt weiterhin spannend. Ich habe jedoch ein gutes Gefühl, da ich eindeutig im Recht bin.
Der Verkäufer hatte 4 Monate Zeit nachzubessern. Jetzt ist das gute Bier alle.

Näheres hier in Kürze

Liebe Grüße

Philosoph

Anfänger

Beiträge: 60

Level: 17 [?]

Erfahrungspunkte: 10 281

Nächstes Level: 13 278

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

Seit über 3 Monate Mitglied

11

Montag, 12. Juni 2017, 19:23

Man, man, man! Total bescheuert! Weiß man nicht, was man sagen soll.

Aber ich hatte mal so etwas Ähnliches, blöderweise war ich damals in derselben Branche. Hatte bestellt und war nicht 100% vollständig, außerdem eine CD-Hülle, die schon Jahre lagerte. Habe ich zurückgeschickt und kein Geld wiederbekommen. Blieb nichts übrig, als Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Dann haben die schnell das Geld überwiesen und die Staatsanwaltschaft konnte das Verfahren einstellen.

Philosoph

Anfänger

Beiträge: 60

Level: 17 [?]

Erfahrungspunkte: 10 281

Nächstes Level: 13 278

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

Seit über 3 Monate Mitglied

12

Donnerstag, 13. Juli 2017, 18:59

Leider weiß man ja überhaupt nicht, wo man kaufen soll

Alle scheinen irgendwie voneinander abzuschreiben. Die Händler warnen gegenseitig voreinander und jeder behauptet von sich, er habe DEN Service und hätte DIE Erfahrung. Nun treibe ich mich schon einige Zeit in der Szene herum und muss sagen, dass das alles irgendwie nicht so recht stimmt. Sicher gibts welche, die es damit wirklich ernst meinen, aber finde die mal! Man kann nicht bei jedem eine Puppe kaufen und das ausprobieren. Foren helfen da leider auch nicht weiter. Ich tendiere dazu zu empfehlen, dass man schon mal keinen Anbieter aus dem Ausland wählen sollte, außer vielleicht Frankreich, da sind die Puppen auch teurer, das könnte noch funktionieren. So weit mir bekannt, sind das Frauen, die in China oder Japan die Puppenproduktion quasi "erlernt" haben und dies in Europa fabrizieren. Allerdings haben diese Puppen auch keine Fingergelenke aber offenbar qualitativ sehr hochwertige Skelette. Sie scheinen dort auch ein gutes Makeup zu machen etc. Auch bieten die einen Reparaturservice herstellerseitig an. Diese TPE-Puppen sind lebensechter in den Maßen und kosten ungefähr doppelt so viel, wie die aus China importierten Puppen. Allerdings werden sie eben in Frankreich produziert.
Dann gibt es Händler, die bieten viele Aktionen an, haben praktisch Daueraktionen. Dazu habe ich schon von anderen etwas erfahren, deshalb Empfehlung hierzu: nicht auf die Aktionen verlassen, damit es keine Überraschungen gibt.
Dann gibt es einen Händler, der produziert in Hamburg, besonders teuer, den kenn ich nicht. Man kann dort aber eine eigens gestaltete Puppe für 8000 Eur bekommen.
Dann gibts einen Händler der liefert viele technische Infos, finde ich gut und wäre dort einen Versuch wert. Der sagt auch, dass die Finger sehr empfindlich sind und die Zehen, gehen die kaput ist das nicht durch Garantie oder so abgedeckt. Der bietet aber einen sehr guten Reparaturservice (habe ich aber nie gecheckt, kenne die Arbeit nicht) und inzwischen auch als Garantieleistung, ob bei all seinen Produkten, weiß ich nicht.
Dann gibts einen größeren Händler, die bieten ziemlich viele gängige Marken an und sagen, dass sie offizieller Händler sind, nennen die Marken und Adressen. Einige User schwören darauf, die haben auch ein eigenes Forum so weit bekannt.

Man sieht es, man weiß eben nicht was man tun soll. Ich habe auch schon davon gehört, dass es in D sehr Probleme geben soll, so wie dies hier auch beschrieben wurde.

In China produzieren sehr viele Leute und all das kann man dann irgendwo hier kaufen. Man soll auch immer daran denken: man kann nie wissen, wo ein deutscher Händler letztens seine Bestellung aufgibt. Die Marken wie WM z.B. stehen dem zunehmendem Markt mit Nachbauten der Puppen sehr machtlos gegenüber. Auch die können nicht immer sagen, ob eine Puppe echt ist oder nicht, da die Nachbildungen teilweise sehr gut sind und die Qualität hier auch zuzunehmen scheint, jedenfalls Äußerlich.

Falls ich was Falsches geschrieben habe, dann korrigiert mich bitte!

Chris

Anfänger

Beiträge: 169

Wohnort: Hab ich

Beruf: Hab ich auch

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 29 922

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

Seit über 3 Monate Mitglied

13

Donnerstag, 13. Juli 2017, 19:36

So wie du es beschreibst und wie ich es bisher mitbekommen habe scheint es nicht die beste Puppe sondern eher nur das kleinste Übel zu geben ... Vielleicht ist es halt auch noch nicht so weit, dass man so eine Puppe relativ bedenkenlos kaufen kann. Doc hat ja schon eine ganze Menge zur Benutzbarkeit solcher Teile geschrieben und seitdem hat sich an der Machart wohl noch nicht so viel verändert. Wenn du die Puppe als 'Dekogefährtin' haben willst ist das wohl halbwegs ok, möchtest du sie auch als Sexpuppe, ohne dich nur auf eine 'minimalinvasive' Nutzung zu beschränken werden sie wohl nicht lange halten, auch wenn du sie noch so gut pflegst. Und Gepetto, der scheinbar da ein enorm gutes Zwischending hergestellt hat, baut ja wohl nicht mehr ...

Ich vermute mal unter den Umständen, wenn du wirklich so eine Puppe willst, wäre es das Klügste den Händler mit den besten Garantie- und Reparaturleistungen zu wählen und sich von dem einen Hersteller empfehlen zu lassen. Der wird schon wissen womit er die wenigste Arbeit hat.

Philosoph

Anfänger

Beiträge: 60

Level: 17 [?]

Erfahrungspunkte: 10 281

Nächstes Level: 13 278

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

Seit über 3 Monate Mitglied

14

Donnerstag, 13. Juli 2017, 19:47

Ich suche keinen Händler, ich teile Erfahrung. Und es ist gut, dass wir drüber sprechen, für die, die einen Händler suchen. Vielleicht sucht jeder hier mal irgendwann einen. :)

Doc

Fortgeschrittener

Beiträge: 1 129

Wohnort: Saarland

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 565 287

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 482

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

15

Donnerstag, 13. Juli 2017, 21:03

Jeder?
Da wäre ich ja dann auch dabei... da guck ich grade bleich in den Spiegel und brauch jetzt erst mal nen großen Schluck medizinisches Weissöl.

Ich empfehle jedem der sich eine solche Puppe für Sex anschaffen mag einen Pussi an Ass zu kaufen und damit mal los zu legen.
Es gibt zwar unterschiedliche TPE-Sorten aber die gibts bei den Puppen auch und es geht nur um eine Ahnung, um ein Üben.
Am besten setzt man dann die Dauer die man eine heile Puppe haben möchte in Bezug zu dem Geld das man dafür ausgeben möchte und legt dann
mit dem P+A los. Je nach dem wie lange der P+A heil bleibt, wie er innen im Kanal riecht nach 20x benutzen weiss man dann schon besser ob es für einen selbst sinnvoll ist
sich eine solche Puppen zu kaufen. Wenn ich 10.000 netto im Monat hätte und sonst keine Hobby und Verpflichtungen würde ich mir ab und an eine gönnen egal wie lange die hält.

Aber ich würde mir niemals eine vom Mund absparen.

Es gibt 2 Effekte die nicht zu unterschätzen sind.

1. Sie können gegen Einsamkeit helfen, da wäre die Überlegung ob man es vorher mit einer anderen Puppe, da reicht auch schon was zusammen geschustertes aus Kissen, ausprobiert und genau hinfühlt ob es tatsächlich hilft, die Puppe wird dann eher besser helfen. Dann wäre die Puppe aber so wertvoll dass man komplett auf Sex damit verzichten sollte oder man kauft sich eine TPE Muschi dazu oder so einen Pussi An Ass und schmust nur mit der Puppe und pflegt sie so gut man kann. TPE zieht Dreck an ohne Ende, das Material braucht nur etwas im Bett zu schwitzen und das Bett hat etwas Staub was man so gar nicht merkt. Alle TPRE Toys werden schwarz unten auf ihrer Auflagefläche wenn sie Staub fangen. Die fangen allen Staub der da ist. Das geht recht schnell und wegwaschen kann man das kaum mehr.

2. sie können den Selbstwert, das Gefühl ein Mann/Frau? zu sein erhöhen wenn es so gar nicht mit dem anderen Geschlecht laufen will. Da muss dann jeder gucken ob der es schafft die Puppe so zu behandeln wie es nötig ist das sie unbeschädigt bleibt, die Frage ist dann auch wie man auf einen Riss reagiert, ob die Puppe dann immer noch den Selbstwert erhöht wenn sie nicht mehr "will"?
Eventuell wäre es generell besser sich einen Menschen zu suchen der alles mit einem teilt, auch die Gemeinheiten das Alltags. Mit paar Tausend eu welche die Puppe kostet kann man da schon gewisse Maßnahmen bezahlen wo man jemanden kennen lernen kann.

Das Material selbst ist zwar von seinen Eigenschaften neben Silikon das wirksamste für körperliche Effekte und optische Realismen, aber es ist fürs hygienische körperliche Benutzen nicht dauerhaft geeignet,
bei Puppen viel zu kurz für den Preis.
Die Hersteller und Händler argumentieren in einem relativen Rahmen, es gibt relativ gute Qualität und relativ schlechte. Das ändert aber nichts dran, dass diese Konstruktionen schon kaputt gehen wenn ein Mensch noch weit vom Aua-sagen weg ist. Von daher kann man nicht sagen dass Händler und Hersteller betrügen. Auch ist es in unserem Gesellschaftssystem legitim etwas zu verkaufen was materialbedingt relativ empfind ist.
Ich selbst halte das Verkaufen von großen Versprechen bei schlechter Leistung für viel Geld für moralisch zweifelhaft. Grade in der Sextoybranche ist das leider mehr die Regel als die Ausnahme. Bei billigen Toys kann man schon mal Lehrgeld bezahlen. Wenn es um einige hundert Euro geht und große Enttäuschungen damit verbunden sind die finanziell und emotional weh tun, dann sehe ich die Händler in der moralischen Pflicht besser aufzuklären. Das wäre aber das letzte was sie tun würden, ihr eigenes Geschäft zu sabotieren.
Es bleibt die Aufgabe des Käufers genau bescheid zu wissen welche Bedürfnisse er auf welche Weise ausleben möchte und ob er mit der doch nicht kleinen Gesamtpackung klar kommt. Die nötigen Infos sind im Grunde da, ob das dann für eine bewusste Entscheidung reicht sieht man leider erst im Nachhinein.

Philosoph

Anfänger

Beiträge: 60

Level: 17 [?]

Erfahrungspunkte: 10 281

Nächstes Level: 13 278

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

Seit über 3 Monate Mitglied

16

Donnerstag, 13. Juli 2017, 22:18

Ja, vielleicht jeder...
Die nötigen Infos sind im Grunde da, ob das dann für eine bewusste Entscheidung reicht sieht man leider erst im Nachhinein.
Es kommt darauf an, wie man an die Sache dran geht. Wer sich das jahrelang überlegt und weiß, was ihm fehlt oder was gut wäre und sich fürs Technische interessiert, wie das Skelett, der kann schon ganz gut bewusst entscheiden, was er kauft und ob er damit zufrieden sein wird. Skelette kann man sich in manchen Ladengeschäften oder Austellungsräumen ansehen. Von daher kauft man nicht unbedingt die Puppe im Sack :) Schlecht ist immer sich erst eine Puppe zu bestellen und dann zu sehen was man bekommen hat. So verschieden die Menschen, so verschieden die Folgen eines solchen Kaufs. Deshalb ist es gut, einen guten Händler zu finden und das Wissen über die Szene aufzufrischen und zu aktualisieren. Foren sind für viele eine Informationsplattform. Für mich auch schon immer gewesen.

Es gibt Menschen, wie im Fernsehen jetzt erst ausgestrahlt, die setzen 1500 Eur für einen Urlaub in den Sand, weil sie Betrügern aufgesessen sind. Es gibt Menschen, die investieren in Gebrauchtwagen einige tausend Euro und die Kiste hält doch nicht mehr so lang, wie erwartet. So gibt es eben viele Ausgaben, die ungeplant sind. Andere investieren nur in Kleinwagen andere kaufen grunsätzlich immer etwas teurer wie Mercedes oder BMW, Audi etc. Manche wiederum können auch nicht in den Urlaub fahren oder Schiffsreisen machen, aus diversen Umständen, wenngleich das Geld schon mal da wäre. Andere fahren jedes Jahr mindestens einmal mit der Aida oder machen alle 3 Jahre eine Weltreise für gute 4000 Euro. So ist es eben mit dem Geld.

quicknick973

Anfänger 10

  • »quicknick973« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 78 695

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied Seit über 33 Monaten Mitglied

17

Freitag, 14. Juli 2017, 08:41

Hallo zusammen...
kleiner Zwischenstand. Selbst auf die Post von meinem Anwalt reagiert der Liebespuppenshop nicht.
Wir haben nun Klage vor Gericht beantragt. Es ist echt unfassbar....
ich werde vermutlich der erste sein der nen Händler in Deutschland wegen ner defekten Lovedoll verklagt :thumbup:
Ist mir aber egal, ich ziehe das jetzt durch :thumbsup:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Doc (14.07.2017), Chris (14.07.2017), gayboy67de (14.07.2017)

Chris

Anfänger

Beiträge: 169

Wohnort: Hab ich

Beruf: Hab ich auch

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 29 922

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

Seit über 3 Monate Mitglied

18

Freitag, 14. Juli 2017, 11:00

Mach das - es ist so wichtig dass die Branche mitbekommt dass sich die Kunden nicht alles bieten lassen und man sie für ihre Vewrsprechungen auch zur Verantwortung ziehen kann. Ich drück dir ganz fest die Daumen! Gibt es eigentlich Gutachter für solche Bereiche? Da würde ich sonst an deiner Stelle schon mal anfangen sich umzuschauen wer da in Frage kommen könnte ...

Philosoph

Anfänger

Beiträge: 60

Level: 17 [?]

Erfahrungspunkte: 10 281

Nächstes Level: 13 278

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

Seit über 3 Monate Mitglied

19

Freitag, 14. Juli 2017, 15:10

Gutachter

Man kann auch zum Gericht hingehen und um ein Gutachten bitten, komme bloß nicht drauf, wie genau das jetzt heißt. Da kommt ein Gutachter und das Gutachten hat dann auch vor Gericht den Beweiswert, wie wenn während des Verfahrens ein Gutachter bestellt wird. Nur so als Tip.

Gruß!

Chris

Anfänger

Beiträge: 169

Wohnort: Hab ich

Beruf: Hab ich auch

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 29 922

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

Seit über 3 Monate Mitglied

20

Freitag, 14. Juli 2017, 15:31

Kann man - dann muss man aber nehmen wen man da kriegt. Und wenn der nun mal in der Materie keine Ahnung oder Vorurteile hat muss man dann erst wieder mit neuen Gutachtern kommen. Selbst aussuchen ist besser!