Sie sind nicht angemeldet.

WEIL ES SCHON WIEDER PASSIERT IST:
Wenn Du etwas in unserem Flohmarkt verkaufen möchtest, benötigst Du min. 10 für die Allgemeinheit nützliche Beträge hier im Forum. Nur 10, das ist echt nicht viel, Angebote von Usern die weniger als 10 Beiträge geschrieben haben werden so lange nicht freigeschalten, bis 10 Beiträge geschrieben wurden.
Zu lesen in den gesonderten Regeln für den Flohmarkt seit 19.02.2017 in Punkt 1
Wichtige Info: Community-Chat jeden Freitag ab 20:00 Uhr.

Guten Tag lieber Gast, um »Lovedoll Community - Die Community für Freunde von Liebespuppen« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Doc

Fortgeschrittener

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 209

Wohnort: Saarland

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 3 658 992

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 543

  • Nachricht senden

Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied

1

Donnerstag, 25. Dezember 2014, 21:37

Neue Latexpuppe in Schneidertechnik

Hi,

eben hab ich das hier gefunden.
http://dollforum.com/forum/viewtopic.php?f=4&t=58144&start=0

Dazu erzähle ich mal was.

Latexpuppen so wie wir sie kannten und noch kennen wurden getaucht. Getauchtes Latex gilt in der Latex-Fetisch Szene als das hochwertigste was man an Kleidung haben kann. Entsprechend sind diese Kleider auch immer teurer als welche die in Schneidertechnik mit Schnittmustern aus sogenannter Meterware hergestellt werden. Diese Meterware zu Kleidern zu verarbeiten ist eine sehr zeitaufwändige Sache, diese Puppe wurde von Profis gemacht, also von Leuten die schon viel Erfahrung im Latex-Kleider-Schneiderbau haben. Das haben die verdammt gut hinbekommen. Unsere Latexpuppen haben maximal 400 eu gekostet, die Laetita kosten aktuell 219 eu direkt bei Domax über PAYPAL zu beziehen. Neulich habe ich mit einem Fachmann der Szene der auch einen ebay Laden hat und selber flüssiges Latex verkauft telefoniert. Er meinte zu mir das eine getauchte Puppe nicht unter 1500 eu sondern eher für 2000eu machbar wäre wenn eine hochwertige Maske die 3-4mm Latexstärke hat an die 400 eu kommt. In der Fetisch-Szene wird viel Geld für das Hobby ausgegeben und Latex ist das schwierigste und am teuersten zu verarbeitende Material das es gibt. Es gilt: Je dicker der Latex um so teurer das Produkt. Die Latexpuppen Herstellung ist an den billigen Preisen die sie anbieten mussten kaputt gegangen. In der Fetisch Szene werden reale Preise bezahlt, die Herstellung ist eben sau teuer, egal ob getaucht wird oder aus Meterware zusammengeschneidert wird.
Die Puppe ist aus 1mm dicken Latex gefertigt, das ist die maximaldicke die an Meterware zu beziehen ist, es gibt auch einen Heavy Rubber, der geht bis 4mm, das hab ich eben recherchiert, http://www.future-fetish.com/Heavy-Rubber.html üblich sind jedoch max 1mm wenn man privat Latexbahnen kauft.
Für Kleider gilt 1mm als sau dick,ist aber im Verhältnis zu einer alten Letha sau dünn. Die Infos die der Beitragsschreiber gibt können nicht stimmen. Diese 1mm Hautstärke kann nicht 75% der Stärke einer Letha sein. Die hatte um die 3mm, das wären 3 von diesen Puppen zusammengesteckt ineinander. Oder 3 Bahnen Meterware erstmal übereinander geklebt und dann die Muster ausgeschnitten und verarbeitet. Ich meine mir denken zu können wo das herkommt. Die Hersteller hatten ein "Original " vorliegen, ich habe neulich eine Dolly bekommen die etwa so dickhäutig war die die Hersteller der Puppe angeben. Also im Verhältnis zu dem was den Ruf der Letha verursacht hat richtig dünn, kaum dicker als eine Domaxpuppe. Ich vermute das die letzten Exemplare die in Ungarn gebaut wurden schon weniger Haut hatte um Geld zu sparen, eventuell ein Rettungsversuch. Wenn das so eine Puppe war die sie vorliegen hatten, dann liegen sie mit ihrer Einschätzung richtig.
Trotzdem wird diese Puppe mehr Gewicht halten ohne das man sie durchliegt als eine Letha mit 1mm Haut. Die Ugly Seams bewirken das, da ist der Latex doppelt und das reduziert die Dehnung bezogen auf die Fläche, die Puppe ist also gefühlt fester als die Materialstärke angibt.
Die Schnittmuster sind sehr ordentlich verklebt, wer das mal versucht hat weiss, es ist eine Arbeit die viele Nerven und Zeit kostet. Sehr sauber ausgeführt, wer meint er könne sich auf diese Weise eine Puppe selbst bauen der wird viele Stunden üben und für viel Geld erstmal die teure Meterware zerschnippeln. Vorteil ist, es macht keinen Dreck, die Hersteller brauchen nur einen großen Tisch und die wenigen nicht all zu großen Werkzeuge. Sie brauchen auch keine Energie, die steckt schon im Preis den man für die Latexbahnen bezahlt. Die Puppe braucht extra Brüste und muss so gestaltet werden das sie sich nicht unvorteilhaft aufbläst, dann braucht sie Stutzen und Stopfen, den Insert, Anus und einen eben so angefertigten Kopf welcher ja nach Aussehen enorm aufwendig ist. Ich vermute die Puppe wird nicht billig sein, sie wird den üblichen Preis von Latexkleidungsstücken haben und nach Aufwand und Materialstärkepreis berechnet werden. Der Aufwand ist groß, davon muss man ausgehen. Ich kenne mich mit dieser Art der Latexverarbeitung nur am Rande aus, es ist jedoch meiner Meinung nach davon auszugehen, das eine getauchte Puppe deutlich mehr kosten würde als eine geschneiderte, alleine schon die Wärmeenergie die zum Vulkanisieren zugeführt werden muss ist enorm. Als Latexkleidung wäre diese Puppe sicher als hochwertig zu bezeichnen, gegenüber einer alten Letha kann man das im Vergleich nicht sagen.
Ich finde es gut das mal jemand mit dieser Technik eine Puppe gebaut hat, auch wenn man sie nicht mit getauchten Puppen vergleichen kann, im Dollforum überlegen sie schon der Puppe ein Spandex Catsuit anzuziehen damit man die Nähte nicht sieht. Das die Hersteller keine Puppe tauchen ist klar, das ist kein Projekt das man in den Räumlichkeiten machen kann in welchen geschneidert wird und oft kennen die Latexkleidermacher sich nicht mit dem Tauchen so großer Formen aus, daher ist es müßig dort nachzufragen ob sie eine solche Puppe auch tauchen können. Man kann um die Haut dicker zu machen sich eine solche Puppe machen lassen und dann innen nach belieben nachbeschichten. Privat kann man das, die Hersteller werden es nicht tun da dies länger dauert als die Puppe selbst zu schneidern und sie annehmen das diesen Preis dann niemand mehr bezahlen will. Eine nahtlose Haut bekommt man so auch nicht.
Falls jemand auf die Idee kommen sollte "in Latex zu machen" wären Puppen das letzte woran der denkt. Da diese Puppen mit Vinylfolienpuppen gleich gesetzt werden und sich nicht zu weit weg von deren Preisen bewegen dürfen. Viel eher würde Domax richtig gut verdienen wenn er statt Puppen Ganzkörperanzüge aus Latex für die Fetisch-Szene tauchen würde, wenn er schon eine Anlage hat die das in Serie kann. Sicher werden sie die ein oder andere Puppe verkaufen, ob das ein Geschäft wird? Ich denke eher nicht.
Im Dollforum findet ihr auch den Link zu dem Hersteller, da bleiben wir mal dran und schauen was sich ergibt. Wer sich schon mit Schnittmustern auskennt muss nur noch lernen Latex schneiden und zu kleben, dann kann er nicht nur solche sondern noch viel bessere, individuellere Puppen bauen. Das ist nun klar geworden. Ich hab mich immer gefragt wie wohl so eine geklebte Puppe aussehen würde, jetzt weiss ich es und ich bin positiv überrascht.

lG Doc

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Teddybear (26.12.2014), gayboy67de (26.12.2014), Silberlink (27.12.2014)

Silberlink

Moderator

Beiträge: 950

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 879 497

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied Seit über 99 Monaten Mitglied

2

Samstag, 27. Dezember 2014, 16:39

Moin Doc,

was nicht alles gibt, bin mal gespannt wie es weiter geht vieleicht auch in der Entwicklung und wie alles seine lauf nimmt.

Aber sehr interessant.

MfG.S
Signatur von »Silberlink« Eine Freude kommt nicht selten von alleine Danke *

Counter:

Hits heute: 49 | Hits gestern: 114 | Hits Tagesrekord: 388 | Hits gesamt: 167 664