Sie sind nicht angemeldet.

ACHTUNG NEUE DATENSCHUTZERKLÄRUNG, Bitte lesen --> https://lovedoll-community.de/index.php?page=Thread&threadID=941

WICHTIG FÜR DAS ERSTELLEN VON ANGEBOTEN IM FLOHMARKT: Bitte lesen vor der Angebotserstellung

Guten Tag lieber Gast, um »Lovedoll Community - Die Community für Freunde von Liebespuppen« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

puppenbub

Kein Anfänger aber auch kein Fortgeschrittener

  • »puppenbub« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Wohnort: deutlich südlich vom Weißwurst-Äquator

Beruf: Angestellter, Dienstleistungsbranche

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 736 007

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

1

Freitag, 28. Dezember 2018, 15:28

Reparatur eines Risses bei TPE

Hallo zusammen!
ich habe mir bei Loveandvibes einen Torso bestellt und heute kam er per DHL an.
Ich werde noch ein paar BIlder einstellen - wirklich sehr gelungenes Produkt, mit sehr ansprechenden Proportionen und einem anständigen Gewicht. Erstes Bild anbei
Der einzige Schönheitsfehler ist der, den ich im Bild zeige - ein kleiner, gut 1cm langer Riss der vom Analkanal nach oben hin geht. Er erreicht nicht die MU, aber ich möchte doch mal in die Runde fragen, ob es eine Möglichkeit gibt, dieses Material mit einem am Markt befindlichen Kleber zu kleben/zu schweißen. Ich habe so einen Superkleber der mit UV aushärtet - würde so was gehen?
Anal werde ich den Torso nicht verwenden, es geht mir nur darum den vorhandenen Riss zu kleben, so dass hier keine Gefahr der Erweiterung besteht.
Zurück senden werde ich den Torso nicht, denn ansonsten ist alles ok und mir gefällt er sehr gut.
Ein Erfahrungsbericht kommt in Kürze....
Danke mal für Eure Tipps.
Beste Grüße
vom Puppenbub
»puppenbub« hat folgende Dateien angehängt:
  • torso1.jpg (158,7 kB - 21 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. Januar 2019, 06:54)
  • torso2.jpg (23,02 kB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. Januar 2019, 17:16)
Signatur von »puppenbub« Wenn Mädchen mit Puppen spielen dürfen, bin ich für die eMANNzipation auch auf diesem Gebiet!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Superfluous (10.01.2019)

puppenbub

Kein Anfänger aber auch kein Fortgeschrittener

  • »puppenbub« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Wohnort: deutlich südlich vom Weißwurst-Äquator

Beruf: Angestellter, Dienstleistungsbranche

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 736 007

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

2

Freitag, 28. Dezember 2018, 15:41

Noch eine Info zum Material des Torsos

Hallo,
das Material wird beim Versender als Silikon angegeben.
Ich kenne mich nicht so aus, denke aber, es ist das gleiche "SoftSkin" Material wie die Masturbatoren, das Teil ist 52cm lang und wiegt schon 8-9 Kilo etwa, also sollte es wohl sowas wie TPE sein.
Ich hoffe, man kann es kleben. Vaginalöffnung ist ok, und der reparierte Riss dient eher der Sicherheit.
Grüße
puppenbub
Signatur von »puppenbub« Wenn Mädchen mit Puppen spielen dürfen, bin ich für die eMANNzipation auch auf diesem Gebiet!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Superfluous (10.01.2019)

Lustikuss

Anfänger 10

Beiträge: 141

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 158 360

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied

3

Freitag, 28. Dezember 2018, 21:40

Vernünftig kleben geht nur mit einen speziellen Diffusionsklebstoff für TPE und TPR, wird es ab Januar 2019 zu kaufen geben, wenn du an Infos dazu haben willst schreib mich per PN an.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Silberlink (30.12.2018), Superfluous (02.01.2019)

Superfluous

Anfänger 10

Beiträge: 201

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 445 989

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied

4

Mittwoch, 2. Januar 2019, 20:55

Vernünftig kleben geht nur mit einen speziellen Diffusionsklebstoff für TPE und TPR, wird es ab Januar 2019 zu kaufen geben, wenn du an Infos dazu haben willst schreib mich per PN an.


Da hat doch vor kurzem ein bekannter deutscher Händler ordentlich Schotter für einen solchen Kleber geboten.
Das Zeug scheint sein Gewicht ja in Gold wert zu sein und der Verkaufspreis wird bestimmt interessant werden. :D
Meine Vermutung ist, die schicken das Zeug ins Labor und produzieren dann später selber, oder lassen halt produzieren.

Leider ist es aber auch so wie du sagst, ein spezieller Diffussionkleber (Unter Anleitung!) ist bei so einer Aufgabe gefragt, Sekundenkleber ist da nur sehr bedingt hilfreich (z.B. Fingernägel/Wimpern wieder ankleben).

Ich hatte mal versucht einen kleinen Riss in einer Boogina mit "Loctite 401" zu kleben, hielt natürlich nicht besonders lange.
Sonst ist dieser Kleber ja ultra schnell und auch Bombenfest, aber zum Kleben von Silikon/TPE ist das nix, löst sich nach ein paar Tagen wieder ab und ist halt auch nicht flexibel/dehnbar.



MfG
Superfluous
Signatur von »Superfluous« "It's not who I am underneath, ... but what I do ... that defines me."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Superfluous« (2. Januar 2019, 21:04)


Lustikuss

Anfänger 10

Beiträge: 141

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 158 360

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied

5

Mittwoch, 2. Januar 2019, 23:53

Richtig erkannt, nur den Kleber, den du meinst, enthällt Giftige Lösungsmittel die Krebserregend sind, diese sind GSD nicht mehr im Handel erhältlich, den Kleber den ich meine, den gibt es leider noch nicht zu Kaufen, das wird sich aber bald ändern, sobald er verfügbar ist werde ich das hier verlinken...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Superfluous (03.01.2019)

puppenbub

Kein Anfänger aber auch kein Fortgeschrittener

  • »puppenbub« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Wohnort: deutlich südlich vom Weißwurst-Äquator

Beruf: Angestellter, Dienstleistungsbranche

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 736 007

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

6

Samstag, 5. Januar 2019, 01:30

Ich weiß nicht welche Supermixtur Ihr da mit dem Diffussionskleber meint - letztlich würde so ein spezielles Zeig solche Materialien also nicht kleben, sondern verschmelzen, also oberflächlich anlösen. Quasi wie Modellbau-Kleber (den man hier wegen der Lösemittel nciht nehmen könnte).
Übrigens: bei dem von mir beschriebenen Riss hält der Cyanacrylat-Kleber! Wichtig nur, dass man die Klebe stelle Ölfrei bekommt.

Es bleibt am Schluss eine Art "Narbe" zurück - die Klebestelle ist verhärtet. Da die Stelle selbst nicht mehr sonderlich stark gedehnt wird ist das also ein gangbarer Weg. Meine Meinung.
Wenn man einen Fingernagel mit Sekundenkleber ankleben kann ans TPE, spricht nix dagegen, auch einen kleinen Riss im TPE mit einem solchen kleben.

Großflächigere Schäden muss man dann eher verschweißen. Das sehe ich ein.

Mal die Frage - aus welcher Branche kommt denn dieser neue Diffusionskleber?

Wo wird der eingesetzt?

Was soll der kosten?
Dass der erst im Januar 2019 auf den Weltmarkt kommen soll - also klebetechnisch sind wir doch gut aufgestellt, es gibt schon alles an Industrie-Klebern, da dürfte es kaum noch Platz für Neues geben. Inzwischen werden schon Glasfassaden an Gebäuden teilweise geklebt statt geschraubt (hoffen wir auf Stabilität bei heißen Sommern!).

Dieser neue Kleber, der da kommt, das klingt halt schon sehr geheimnisvoll...
Signatur von »puppenbub« Wenn Mädchen mit Puppen spielen dürfen, bin ich für die eMANNzipation auch auf diesem Gebiet!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »puppenbub« (5. Januar 2019, 02:12) aus folgendem Grund: Tippfehler


Lustikuss

Anfänger 10

Beiträge: 141

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 158 360

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied

7

Samstag, 5. Januar 2019, 23:24

Dein Torso besteht entweder aus TPE, oder aus TPR, beides sind Mischungen auf Mineralölbasis, was bedeutet du bekommst den Riss nicht ÖL oder Fettfrei, TPE und TPR diffundieren immer etwas Öl.

Dein Riss den du geklebt hast hällt eine Weile..... das ist aber nicht der Punkt, du hast gefragt welchen Kleber du nehmen sollst, und hast aber im Gegenzug selbst irgend einen Kleber genommen. Die Frage ist halt warum fragst du dann hier überhaupt wenn du dann Ratschläge bezüglich des Kleber ohnehin ignorierst...Der Kleber wird von einem Mann hergestellt der dafür einige Jahre lang hin entwickelt hat und der mit einigen geringen Einschränkungen sehr gut funktioniert, wer dazu Fragen hat der möge sich mit mir in Verbindung setzen. Sobald einer der Händler die ich kenne diesen Kleber anbietet werde ich das hier verlinken...solange brauchts halt ein weinig Geduld.
Für einige TPE Mischungen funktioniert dieser Kleber hier sehr gut vor allem wenn es um WM Dolls, etc. handelt.
https://dollslounge.de/produkt/dolls-lou…zungsklebstoff/

Doc

Fortgeschrittener

Beiträge: 1 202

Wohnort: Saarland

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 391 370

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 541

  • Nachricht senden

Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied Seit über 93 Monaten Mitglied

8

Dienstag, 8. Januar 2019, 15:21

Den Anus solltest du nicht mehr dehnen,
ich zweifele auch daran, dass ein TPE Kleber diesen Anus wieder so stabil machen könnte wie er eigentlich sollte und selbst dann kann man ein so kleines Löchlein nicht oft genug dehnen, dass man die Funktion mit gutem Gewissen benutzen kann.
Auch das Vagina Löchlein ist ebenfalls viel zu klein und nicht optimiert für eine längere Benutzbarkeit. Es liegt zum großen Teil an der Konstruktion wenn so ein Löchlein reinreißt. Sie machen das genau so weil es so am wenigsten Aufwand bedeutet, üblicher weise wird ein runter Stab als Kern an der Form (später der Kanal mit Eingang) verwendet, das findet man genau so an allen TPE Toys. Ich hab es jedenfalls noch nicht so gesehen wie es optimal wäre.
Würde man den Eingang (die Stelle wo der Kern in die Form gesteckt wird) mit einem Kompromiss zwischen Optik und Haltbarkeit gestalten, dann würde das TPE lange nicht so schnell reißen. Das Eindringefühl wäre dann auch besser und man käme auch ohne die Hand zur Führung zu nehmen oder nur bei mittelstarker Erektion schon rein. Ich schmelze mir bei billigen Toys den Eingang mit einem Lockenstab auf oder modelliere ihn mit einem Lötkolben (der wird schnell zu heiß, man bräuchte einen bei dem man die Temperatur einstellen kann. Auf die Weise habe ich auch schon solche Risse zusammen geschweißt die dann auch gehalten haben aber schön sieht das nicht aus. Das sind Notreparaturen und wenn man mutig ist und es gelingt auch Vorsorge für längere Benutzbarkeit.
Die Stellen welche gedehnt werden sollen müssen schon am Modell richtig dimensioniert und 100% ausgerundet werden damit man dauerhaft penetrieren kann ohne dass es reinreißt. Runde Löcher die nicht nach innen ausgerundet sind sind eine Sollreißstelle.
Bei der üblichen Technik einen Kern einzustecken um Kanäle zu erzeugen kriegt man einen abgerundeten Übergang nicht so gut hin, ich vermute auch dass es den Herstellern egal ist und wenn ich wirtschaftlich denke, dann mag das sogar absichtlich vernachlässigte Konstruktion sein.

Hast du den Riss selber verursacht oder den Torso schon mit Riss bekommen? Dann kann der Riss beim Entformen entstanden sein, der Torso hätte nicht verkauft werden dürfen. Vielleicht verticken die zweite Wahl und deshalb sind die so billig?

Wenn es den Kleber gibt könnte man 2 dieser Torsen Rücken an Rücken zusammen kleben, dann hätte man 12 kg, ist sicher lustig für die möglichen Phantasien und die Möglichkeiten wo rein zu flutschen wären verdoppelt, dann könnte man mit dem Torso auch ganz anders umgehen.

Weiter viel Spass mit dem Torso, es nützt ja alles nichts, benutz ihn bis er kaputt ist und heb das TPE dann auf und sammel das. Damit kann man sich Textiltorsen stopfen, wer weiss was da noch auf den Markt kommt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Superfluous (10.01.2019), puppenbub (13.01.2019)

Lustikuss

Anfänger 10

Beiträge: 141

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 158 360

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied

9

Dienstag, 8. Januar 2019, 18:50

Ä

Ähm Doc ich
muss sagen über solche Meinungen und Ratschläge von Dir bin ich immer total
fasziniert, wie viel Erfahrung hast Du denn mit der Reparatur von TPE?, hast Du
eine Temperaturgeregelte Löt und Heißluftstadtion?, hast du überhaupt das
notwendige Material und Werkzeug für TPE Reparaturen? hast du die nötigen
Chemischen Kenntnisse von TPE z.B. weißt du mit wie viel Temperatur TPE
bearbeitet werden darf? wie viel weißt du über TPE überhaupt um solche Aussagen
machen zu können…


Die kleinen Mastubatoren die du auf Lager hast kannst du nicht mit einem Torso oder einer
kompletten Puppe vergleichen, und warum sollte ein TPE Diffusionskleber nicht
ausreichen den gezeigten Riss haltbar Kleben?





Weißt du ich
möchte dich und dein Wissen nicht in Frage stellen nur es wird leider in Foren
diverses Halbwissen verbreitet, was einfach nur schlichtweg falsch ist, und das
begegnet mir dort fast täglich, vor allem wenn es um Reparaturen der

Liebespuppen geht....
Was das Kaltverschweißen (Diffusionskleben) bedeutet wird hier schön erklärt....


https://faszination-kleben-dichten.de/wi…semittelkleber/
Auszug aus dem Text der Seite den ich als sehr Informativ sehe...
Lösemittelhaltige Nassklebstoffe
Bei lösemittelhaltigen Nassklebstoffen liegt das Polymer in
organischen Lösemitteln gelöst vor. Die Lösung wird in der Regel
aufgespritzt oder gepinselt. Das Fügen erfolgt, solange noch genügend
Lösemittel in der Klebschicht vorhanden sind, um die Oberfläche des
zweiten Fügeteils zu benetzen. Durch Verdunsten der Lösemittel bindet
der Klebstoff ab. Er wird zäher und verfestigt sich durch die
physikalischen Wechselwirkungen zwischen den Polymerketten.

Typische Lösemittel sind z. B. Ethylactat, Aceton, Spezialbenzin, Toluol uvm.

Zum Diffusionskleben thermoplastischer Kunststoffe, auch
Kaltschweißen genannt, werden sie auch verwandt. Hierbei müssen beide
Klebflächen mit dem Klebstoff bestrichen werden, der ein Lösemittel
enthält, welches die Oberfläche der Fügeteile anzulöst. Kurz danach
werden die beiden Fügeteile zusammengefügt unter Druck oder fixiert).

Die Polymerketten der angelösten Oberfläche durchdringen sich und
miteinander verknäulen. Nach Entweichen des Lösemittels entsteht eine
Verbindung, die rein auf Kohäsionskräften beruht. Bis zur Endfestigkeit
kann es einige Tage dauern.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Lustikuss« (8. Januar 2019, 19:18)


Superfluous

Anfänger 10

Beiträge: 201

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 445 989

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied

10

Donnerstag, 10. Januar 2019, 13:28

Guter Rat ist oftmals ja bekanntlich teuer.
Aufgedrängter Rat dagegen ist billig, vor allem wenn der Ratgeber sich unbewusst(?) widerspricht. :D

:D Erinnert mich irgendwie an diese nette Dame hier:
https://www.youtube.com/watch?v=77lz7q90ytU



MfG
Superfluous
Signatur von »Superfluous« "It's not who I am underneath, ... but what I do ... that defines me."

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Superfluous« (10. Januar 2019, 14:15)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

puppenbub (13.01.2019)

Counter:

Hits heute: 38 | Hits gestern: 40 | Hits Tagesrekord: 388 | Hits gesamt: 161 896