Sie sind nicht angemeldet.

ACHTUNG NEUE DATENSCHUTZERKLÄRUNG, Bitte lesen --> https://lovedoll-community.de/index.php?page=Thread&threadID=941

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lovedoll Community - Die Community für Freunde von Liebespuppen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Doc

Fortgeschrittener

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 159

Wohnort: Saarland

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 880 596

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 494

  • Nachricht senden

Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied

1

Mittwoch, 17. Juli 2013, 03:02

Testbericht Schaufensterpuppe und eine Philosophie

Wie benutzt man eine Schaufensterpuppe?
als Sexpuppe im weitesten Sinne?
Mein Testobjekt war die LPM1 von Loutoff. Ich hatte sie sehr billig bekommen,
klar, mit Loch drin hinten kann man sie nicht mehr normal verkaufen. Es ist eine Doggiepuppe die auf allen 4ren daherkommt.
Mir ging es zunächst mal um die Invsttition schaun zu können in wie weit man eine Latexpuppe draus machen kann.
Kann man eher nicht, es wäre ein unangemessener Aufwand, wer modellieren kann ist schneller von Hand zu Fuß.
Dann wollte ich es natürlich wissen was geht. Das ganze ist ca 3 Jahre her.
Klar hab ich mitbekommen dass SFP's auch sexuell verwendet werden, aber wie kann man sich da vorstellen?
Mir war klar, hauptsächlich über die recht ansprechende Optik.
Die Beine der Puppe hab ich mit durchsichtigem gewebeverstärktem Packband (arsch teuer) fixiert damit sie in Action nicht abgehen. Hinten hatte ich einen selbstgegossenen Mastubator eingesteckt.
Ich hatte eine der seltenen Nächte in denen ich ungestört den ganzen Keller benutzen kann. Mein Puppenraum war recht zugestellt, nur das 1m40 Bett war frei.
Also hab ich um die Puppe ganz betrachten zu können von allen Seiten ein paar Wolldecken auf den Boden der Waschküche gelegt. Im Kreis drumrum Kerzen aufgestellt so dass die Puppe durch die Wirkung von Licht und Schatten
besonders geil ausgesehen hat. Dann habe ich mich wie üblich mental auf die Session eingestellt so dass die inneren Rahmenbedingungen gegeben waren.
Die Puppe war nackt, ich bin aus dem Real_life nicht gewohnt Frauen auszuziehen und anzuziehen, das gibt mir wenig und rumgefriemel an den Kleidern finde ich abtörnend, ich nehm gerne Anlauf und zieh dann voll durch, der Erregungspegel soll möglichst linear steigen bis ich zur Sache komme. Wenn ich dabei die Puppe ausziehen muss kommt es bei mir zum Abbruch der Erregung da ich dann eher wahrnehme dass es eine Puppe ist.
Bei einer SFP lohnt es sich zu versuchen eine Frau zu sehen, abstraktere Puppen kann ich auch als Puppe ohne optischen Bezug zum natürlichen Vorbild benutzen, das geht dann über die Phantasie.
Es war schon aufregend die Puppe durch den Türspalt auf allen 4ren zu sehen. In mir stieg der Verdacht auf, dass es mir nicht reichen würde die Puppe nur von hinten zu nehmen, wenn ein Körper da ist dann will ich ihn auch spüren.
Ich bin dann um die Puppe herum, hab von oben, von unten, von hinten, vorne, auf meinen Knien, Stehend, halb unter der Puppe liegend...also alles Guckpositionen durchexerziert...leider ohne den erhofften Erregungskick zu bekommen.
Ich vermute weil im Hinterkopf die Tatsache spukt und stört, dass eine SFP so hart wie ein Brett ist. Dann kam ich zur ersten Erkenntnis. Wenn man die Puppe nur mit den Fingerkuppen berührt dann fühlt sich das "fast echt" an. Die "Haut" einer glatt lackierten SFP ist dann recht menschlich wenn man sie egal mit was sanft berührt, so sanft dass man das Harte nicht fühlt.
Dann also mit dem Penis am Bein der Puppe entlang und tatsächlich fühlte sich das gut an. Beim Eindringen habe ich dann fest gestellt ,dass der Winkel nicht ok war, leider. Ich musste die Puppe also erstmal irgendwo drauf legen.
Dann hat es funktioniert, war aber irgendwie nicht so prickeld wie ich erhofft hatte, der Po war auch zu kalt weil ich den großen Raum nicht so aufheizen kann wie den kleinen. Da ist so heiß drin dass ich schon schwitze ohne mich zu bewegen und das nackt!.
Irgendwann hat es mich dann gepackt, das ganze war körperlich zu anstrengend in dieser Position, also die Pupp unter die Arme und im halbdunkeln möglichst ohne wo anzudotzen die Puppe aufs Bett im kleinen Raum gebracht. Das ist gar nicht so einfach gewesen weil ein Schlag ans Bein eventuell das Bein abgerissen hätte oder beschädigt hätte, die Loutoff Puppen sind aus sehr dünnem GFK und nicht überall gleich dick laminiert.
Auf dem Bett angekommen hab ich mich zu der Puppe in die Krätsche gelegt. Nach etwas rumprobieren wurde mir klar wie man es machen kann. Wenn die Puppe auf einem liegt ist sie lange nicht so hart wie wenn man selbst drauf liegt.
Wenn man dann auch noch die Puppe anhebt und sich abstützen lässt, dh wenn man so "reinkriechen kann" dass die Puppe halb schwebt in der richtigen Penetrierposition, dann kann es los gehen. Tatsächlich war das recht geil. Erstmal der harte Schritt, unnatürlich hart, aber mit rausguckender Mu dann doch wieder sehr wirksam weil man ja auf die Mu aufklatscht. Man kann da sehr feste aufdotzen und so einiges an Erregungsschub aufbauen. Ich konnte dabei (Schwarzlich + Rotlicht-Lampe im Dimmer) die Brüste, den Bauch, Beine, Po...eigentlich fast alles sehen und tatsächlich konnte ich die Optik mit der Körperlichkeit zusammenbringen. Das Erlebnis war also recht geil und die 30 eu für die Puppe wert.

Warum hat es mir der Optik nicht so geklappt wie ich erhofft hatte?

Meine Vermutung ist das das Ambiente sowie die Klamotten stimmen müssen. Ambiente würde dann für mich in diesem Falle heißen: Raum in meiner Wohnung, alles wie geleckt sauber (am besten Putzfrau), weicher Teppich weil sie ja auf allen 4ren "steht". Gute Ausleuchtung mit Dimmer oder Kaminfeuer. Dann bräuchte ich einen ganzen Kleiderschrank voll Klamotten, aber keine aus der Wühlbox bei Aldi sondern echte Klamotten, Schuhe, alles bis aufs feinste angepasst und Markennamen. Ich würde so versuchen die möglichst perfekte optische Simmulation einer Frau
umzusetzen. Noch besser wenn die SFP noch Schwestern hat das verstärkt das Anwesenheitsgefühlt und macht so die SFP's im Harem "lebendiger". Klar, auch die Schwestern haben ihre Klamotten an. Einmal der Kalif anstelle des Kalifen sein, auch das kann man so simulieren.
Sicherlich hätte ich auch eine Möglichkeit gefunden den Winkel optimal einzustellen. Bei jeder Puppensorte gilt, dass man alles tun muss um die Illusion zu verstärken und alles beseitigen muss was stört, außen und in sich selbst. Erst dann kann man das Maximum an Pegel erreichen.

Das Hobby Puppen benutzen lebt von der Intensität und Dauer der Beschäftigung mit den künstlichen weiblichen Zweibeinern. Das haben alle wirklich gelebten Hobbys gemein. Sie entwickeln sich durch die Aufmerksamkeit die man investiert. Die eine Seite, die Wirkung der Optik sollte also durch entsprechende Maßnahmen in den Griff zu bekommen sein, aber was ist mit dem Körper? Sieht aus wie eine Frau, reicht wie eine mit Parfüm, fühlt sich bei zarter Berührung so an wie eine Frau bzw wie Klamotten, und fühlt sich bei zu fester Berührung an wie eine Schaufensterpuppe. Das ist für mich wie mittendrin aufhören müssen weil jemand die Tür eingetreten hat. Daher habe ich das Gute was die SFP's können nicht weiter verfolgt. Außerdem, um es richtig zu betreiben muss man auch ein entsprechende Wohn und finanzielle Situation haben.

Was ist nun wenn ich mich jahrelang darauf konditioniert habe SFP's sexuell zu verwenden?
Klar, ich werde immer perfekter darin, nicht nur verstehe ich immer besser was ich an den Puppen machen muss damit sie wirken, ich verstehe auch immer besser was ich selbst genau mit mir machen muss damit ich mit den SFP's in Fahrt komme.
Man gewöhnt sich an gewisse Handgriffe, man entwickelt ein Körpergefühl das abgestimmt ist auf die härte der SFP's.





Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Doc« (17. Juli 2013, 03:08)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gummi2000 (17.07.2013), puppenbub (17.07.2013), Silberlink (05.02.2014)

Doc

Fortgeschrittener

  • »Doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 159

Wohnort: Saarland

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 880 596

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 494

  • Nachricht senden

Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied

2

Mittwoch, 17. Juli 2013, 03:03

Teil 2, es sind mehr als 10.000 Zeichen, unvorstellbar was man leisten kann..kaum zu glauben

Was ist nun wenn ich auf eine andere Puppensorte umsteige?

Ich rechne einfach mal mein Erlebnis hoch das ich mit meiner ersten gefüllten Puppe hatte. Da war ich von den aufblasbaren umgestiegen. Ich wollte es mal ausprobieren wie sich eine gefüllte Puppe anlässt weil mir ein guter Freund damals (Traveler) davon erzählt hatte. Tatsächlich war es gar nicht schlecht, aber in der ersten Nacht hab ich die Puppe irgendwann zur Seite gelegt und hab dann enttäuscht zu der Aufblasbaren gegriffen. Gewusst hatte ich es damals noch nicht wie stark sich die Gewöhnung an eine Puppenart auf das Benutzen andere Puppenarten auswirkt.
Man fährt halt erstmal die gleiche Herangehensweise, davon muss man sich erstmal lösen. Ich brauchte ein halbes Jahr um wirklich zurecht zu kommen, etwas war besser als mit den aufblasbaren, anfangs konnte ich das nicht definieren. Jetzt schon. Außerdem hatte ich damals noch keinen Vagina-Verstärker in der Puppe, das sind gefühlt 50% Leistung mehr bzw weniger gewesen damals.

Je perfekter man seine "Technik" an einer Puppensorte beherrscht, desto schwieriger ist der Umstieg. Wenn man den faktor Vorgewöhnung nicht erkennt, dann geht es eventuell gar nicht.

Ich hatte die gefüllte Puppe versucht wie eine aufblasbare zu bewegen, meine Handgriffe, es war nur die Art wie ich gelernt hatte die aufblasbaren zu händeln, die hat bei der gefüllten nicht funktioniert und ich war echt enttäuscht und dachte die Konstruktion sei Müll. Was wollen die denn mit den gefüllten, so viel besser sind die wirklich nicht hatte ich gedacht in der ersten Nacht. Das einzige was besser war, war das höhere Gewicht. Erst nach ein paar weiteren Versuchen begriff ich was ich machen muss damit eine gefüllte gut funktioniert. Mein Körper hat erkannt wie feste/sanft man sich drauflegen muss, wie man sich bewegen muss, jeden Handgriff um aus der Puppe Eigendynamik rauszukitzeln musste ich neu lernen. Irgendwann konnte ich es und musste feststellen, dass die gefüllte Konstruktion einiges mehr an Erregung auslösen kann als eine rein aufblasbare Puppe. Diese Puppensorte ist eher auf meinen Benutztyp zugeschnitten, insbesondere dann wenn ich den Körper optimiert habe. Das ist ein großes Geschenk das machen zu können, andere würden sagen ich hätte mir das selbst erarbeitet. Beides stimmt.
Aktuell ist es so dass ich mit jeder Puppe klar komme wobei ich natürlich meine Faforiten habe, so dass ich nicht ohne Grund davon weggehen würde, aber sicherlich immer davon weg gehen werde sobald entweder der Markt oder ich selbst etwas vielversprechenderes finde. Letzteres halte ich für wahrscheinlicher. Wahrscheinlich bekommt meine nächste Puppe den Loucius Linda Kopf mit den blauen Glasaugen. Das kann aber nur ein Anfang sein.
Das interessante ist, ich könnte jederzeit mit einer Vinylpuppe, je hübscher desto besser, aber ich könnte auch mit einer Fratze, die ist mir egal wenn ich unter der Bettdecke fühle, ich habe gelernt mit Vinys umzugehen, das bleibt, man verliert es nicht....
ich könnte auch jederzeit mit einem Teddybabe, weil ich weiss wie, ich könnte genau so gut mit einer Selene (nach vorheriger Modifikation die ja sein muss) meinen großen Spass haben,
genau so könnte ich mit Silikonpuppen wenn ich denn das Geld für eine hätte, mit SFP geht auch wenn man es versteht damit umzugehen und die Klamotten nicht grad geknüllt wie bei mir in einer Kiste press reingesteckt sind.
Auch die Harumi Schaumpuppe hat Spass gemacht, so sehr dass ich ihr ein Bein abgerissen hab weil mir der Gaul durch gegangen war beim Beine hinter den Kopf legen.
Ich behaupte sogar, dass ich mit jeder dieser Puppensorten so umgehen kann dass maximaler Genuss bei minimaler Puppenbelastung möglich ist, aber sicher weiss ich nur eins. Keine dieser Puppen kann für mich so menschlich zu benutzen sein wie eine gefüllte Latexpuppe und keine Puppe ist so duldsam und stabil und langlebig und kann über den Körper so nahe ins Bewußtsein kommen. Die Puppen fühlen sich so gut an, dass es ab 70% Libidopegel egal ist ob lebendig oder nicht.

Sofern man kann....je mehr Puppensorten desto besser weil jede Sorte etwas besonderes kann was andere Sorten nicht oder nur dürftig können. Wenn man Puppen benutzt an Hand von dem was die Puppen können und nicht auf Grund einer fixen Vorstellung was eine Puppe können soll, (das führt zwangsläufig zur Enttäuschung und nicht nur bei Puppen!) dann kann man mit jeder Puppe erstmal klar kommen.
Doc









Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Teddybear (17.07.2013), puppenbub (17.07.2013), Silberlink (05.02.2014), Charlie (05.02.2014)

puppenbub

Kein Anfänger aber auch kein Fortgeschrittener

Beiträge: 306

Wohnort: deutlich südlich vom Weißwurst-Äquator

Beruf: Angestellter, Dienstleistungsbranche

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 607 644

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied

3

Mittwoch, 17. Juli 2013, 22:22

Hallo Doc, ein klasse geschriebener und sehr ausführlicher Praxisbericht. Ich finde es sehr gut dass Du auch immer den psychologischen Aspekt und die Situation mit einbringst. Das ist hilfreiche auch für Neulinge. Ich kann aus meiner wenigen Erfahrung bislang auch nur sagen, dass die Anwendungssituation mehr als nur eine kleine Rolle spielt. Erst dann wird das zu einer interessanten Erfahrung. ABer das hat man ja auch bei Frauen: gemütliche Atmosphäre, schönes Licht, sicherlich vergleichbar. Naja, ein Quickie geht sicher auch, aber das ist eine andere Geschichte :thumbsup:
Signatur von »puppenbub« Wenn Mädchen mit Puppen spielen dürfen, bin ich für die eMANNzipation auch auf diesem Gebiet!

Jiraiya

unregistriert

4

Montag, 22. Juli 2013, 21:49

Hallo Doc,

ja danke für diesen Einblick, wie sowas tatsächlich funktioniert... und funktionieren kann.
Sowas ist ja auch auf Puppen-foren extrem selten, dass jemand tatsächlich beschreibt,
wie der Sex mit Puppen abläuft, und was man sich dabei so denken kann...

Auch deiner Puppen-Philosophie...
dass man sich auf die verschiedenen Puppentypen einlassen muss...
dass die Puppen je nach Typ unterschiedliche Eigenschaften und Leistungsfähigkeiten haben...
dass es gilt letztere für jede Puppe möglichst gut kennenzulernen...
dass das nur geht ohne Voreingenommenheit und ohne zu spefizische Erwartungen, wie der Sex mit der Puppe sein soll...

dass es schliesslich nur dann möglich ist, das persönliche Optimum für Sex mit ihnen zu finden...

all dem kann ich auch nur sehr zustimmen :thumbup:

Die sehr empfehlenswerte Doku Guys and Dollsschliesst mit den Betrachtungen eines Profi-Puppenreperateurs...
Dass Sex mit Puppen eben doch nur Masturbation sei... Allerdings Masturbation auf sehr, sehr hohem Niveau...
Masturbation als Kunst sozusagen ;)
Da finde ich ist viel wahres dran. Sex mit den Puppen kann eben nur so gut sein, wie das "Können" des "Benutzers" es zulässt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jiraiya« (22. Juli 2013, 22:26)


Silberlink

Moderator

Beiträge: 882

Level: 41 [?]

Erfahrungspunkte: 2 196 182

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied Seit über 81 Monaten Mitglied

5

Mittwoch, 5. Februar 2014, 10:25

dass ist ja mal eine geile Info !

Hallo Doc,

hört sich sehr interessant an und die 2 Berichte hier was man da so alles lesen kann echt Hammer geil. Und dann auch noch mit einer Schaufensterpuppe, und gibt es darüber keine Bilder war schon auf der Suche oder hast Du da wo Bilder oder sogar einen Link wo man alles genau sehen kann, wie die Teile eingebaut sind ?(

Mann oh man was nicht alles geht, wie man so schön sagt nach oben kein Limit alles möglich :thumbsup:

MfG.Silberlink :thumbup:
Signatur von »Silberlink« Es ist nicht traurig, wenn man eine Spende macht, im Gegenteil es bringt Freude und ich möchte auch dabei sein...und liebst Du unser Forum, und hast auch ein offenes Ohr dann sei jetzt dabei *
Wir / ich Danken, ein Weg eine Freude komm jetzt :thumbsup:

Verwendete Tags

Schaufensterpuppe, SFP

Counter:

Hits heute: 55 | Hits gestern: 38 | Hits Tagesrekord: 388 | Hits gesamt: 148 592